Reisen in Brasilien: sehr kurze Anleitung für Spieler

Veröffentlicht: 21. Juli 2017 - 20:12h | Aktualisiert: 21. Juli 2017 - 20:12h | Kategorie: Brasilien Reise-News

In vielen Ländern können Reisende und Touristen, die ins Ausland gehen, leicht Orte finden, um zu spielen. Man kann in Resorts mit allen Arten von Spielen unterkommen, inkl. Casino, und es ist so einfach wie ein Mcdonald’s zu finden. Das ist nicht der Fall wenn es um Brasilien geht. Offensichtlich ist in diesen Tagen die Frage: Wie findet man gute neue Online Casinos? Dies wird häufig auf Google gefragt, aber dort ist noch ein großer Teil der Bevölkerung, die landbasiertes Kasino genießen, während sie an Feiertagen unterwegs sind. Es gab ein paar kleine Glücksspielorte die wenigstens Slots hatten, aber die wurden vor ein paar Jahren geschlossen. Sie können natürlich an der Lotterie teilnehmen.

Die Popularität von Jogo do Bicho bei Brasiliens reichen und armen, alten und jungen, ist ein Beweis, wie erfolgreich die Glücksspielindustrie des Landes sein könnte, wenn sie nur legal wäre, so Glücksspielexperten. Nach einem 70-jährigen Verbot rechnet man damit, dass die brasilianische Regierung endlich das Glücksspiel bereits in diesem Jahr legalisieren wird, um die Steuereinnahmen zu steigern und das Haushaltsdefizit des Landes zu verkürzen, und das ruft großes Interesse bei den Casino-Betreibern und Wettgruppen hervor. „Es wäre eines der bedeutendsten Ereignisse in der Glücksspielgeschichte, wenn Brasilien sich dem Glücksspielsektor öffnet“.

Die großen Namen der Branche sind sehr daran interessiert, diesen großen Markt zu betreten und sie wollen nach der Regulierung des Sektors in Brasilien expandieren. Der brasilianische Markt hat ein enormes Potenzial mit einer Bevölkerung, die seit langem eine Liebesbeziehung mit Fußball genießt Luiz Maia, ein in São Paulo ansässiger Anwalt, der sich auf Glücksspiel spezialisiert hat, sagt, dass multinationale Kunden bereits über lokale Partnerschaften diskutieren und sogar vorläufige Immobilienverträge zur Vorbereitung der Genehmigung der Gesetzgebung unterzeichnet haben.

Online-Casinos sind in Brasilien zwar in allen Bundesstaaten und damit auch im Süden an der Grenze zu Uruguay und Argentinien verboten, dennoch kann man problemlos auf ausländischen Seiten spielen. Ist es da nicht besser, sanctum Markt gleich zu liberalisieren und damit auch eine Kontrollmöglichkeit zu schaffen?

Es ist leider kick the bucket herrschende Meinung, dass man gegen Online-Anbieter ohnehin machtlos sei. Aber das stimmt nicht. Es laufen zahlreiche Untersagungsverfahren etwa gegen bite the dust Anbieter von Online-Casinos. In einem Rechtsstaat dauert es eben eine Zeit, bis es höchstrichterliche Urteile gibt. Wenn es bite the dust gibt, cap man aber auch eine Handhabe gegen illegale Anbieter. Indem man cave Markt jetzt schon liberalisiert, beugt man sich einfach dem Druck der illegalen Anbieter. Es wäre besser, damit noch zu warten.

Mit größerem Abstand dahinter kommen Sportwetten und Online-Casinos. Ein Student verspielte dort in einer einzigen Nacht 8000 Euro. Dabei hatte er dieses Geld nicht einmal auf seinem Konto. Das böse Erwachen kam am nächsten Tag, als der Anbieter das Geld nicht abbuchen konnte. Unsere Gesellschaft muss sich fragen, ob es erlaubt sein soll, so viel Geld zu verspielen, über das die bite the dust Betroffenen nicht einmal verfügen.