Die 20 belebtesten Strände Brasiliens

Veröffentlicht: 28. Juli 2012 - 12:31h | Aktualisiert: 15. September 2013 - 13:42h | Kategorie: Brasilien Landes-Infos

Jeder Brasilianer liebt den Meeresstrand, die “Praia”. Wenn die Sonne scheint – und in manchen Gegenden Brasiliens scheint sie an 300 Tagen im Jahr – sind die beliebtesten Strände des Landes bedeckt von ambulanten Verkäufern, die Getränke, Früchte, Sandwichs, Sonnenöl und Sonnenbrillen anbieten, von Freizeitsportlern, die joggen, Fussball, Volley oder “Frescobol“ spielen und natürlich vor allem von jenen, die einfach nur Sonne, Sand und das lauwarme Wasser geniessen wollen, und einem Flirt nicht abgeneigt sind. Kurz, das Strandleben ist recht unterhaltsam, sowohl für Brasilianer als auch für Touristen, und es demonstriert eine spezielle Seite der brasilianischen Kultur. Diesmal haben wir für Sie Strände zusammengestellt, die an Sonnentagen “voller Leben“ sind – wo “etwas los ist“ – denn besonders die Jüngeren unter den Brasilienbesuchern zieht es natürlich dorthin, wo die Brasilianer ihrer Generation ihnen am natürlichsten begegnen, wo man mit den physischen Hüllen auch Diskriminierung und Vorurteile fallen lassen kann, die schneeweisse, braune oder blauschwarze Haut mit stolzem Selbstvertrauen präsentiert werden darf und sogar Sprachbarrieren plötzlich keine mehr sind, weil der Wille zur Verständigung sie überwindet.

Hier sind sie also, die Strände der “Badalação“, wie der Brasilianer sie nennt, Strände mit viel Bewegung, an denen man alles findet, was die Körper und Seelen sowohl der Brasilianer wie der Zugereisten verbindet:

1) Praia de Copacabana, Bundesstaat Rio de Janeiro

Äusserst populär unter den Bürgern von Rio, den “Cariocas”. Ein Name, der wie ein Gütesiegel zum Weltruhm dieser Stadt gehört. Unter dem volkstümlichen Namen “Prinzessin des Meeres“ empfängt dieser Strand, in der Südzone der Stadt, Millionen Besucher während der Jahreswende und ist an Sonnentagen stets gut besetzt.

2) Praia de Pitangueiras, Bundesstaat São Paulo

Ohne Strand in ihrer Hauptstadt – sie liegt rund 80 Kilometer vom Meer entfernt – müssen ihre Bürger, die “Paulistas“, die Hügelkette “Serra do Mar“ überqueren, um an die Strände zu kommen. Die nächsten befinden sich in Guarujá, etwas mehr als eine Stunde Autofahrt an Tagen mit wenig Verkehr. Und einer der beliebtesten Strände dort ist Pitangueiras, mit besonders vielen Besuchern an den Wochenenden und Feiertagen.

3) Praia de Boa Viagem, Bundesstaat Pernambuco

Der bedeutendste Stadtstrand in der Hauptstadt Recife hat eine Länge von sieben Kilometern. Er wird durch eine Riffkette geschützt, die bei Ebbe sichtbar wird. Dieser Strand ist beliebter Treffpunkt der Bewohner an den zahlreichen Sonnentagen – sozusagen die “Copacabana“ von Pernambuco. Wegen der Präsenz von Haien ist Surfen vor dem Strand verboten, und für Taucher gibt es entsprechend angezeigte Areale.

4) Praia da Joaquina, Bundesstaat Santa Catarina

Unter den zahlreichen Stränden der Hauptstadt Florianópolis ist Joaquina ganz sicher der beliebteste und meist besuchte. Mit zirka drei Kilometern Länge bietet er gute Wellen für Surfer, viel Bewegung im Sand und eine wundervolle Naturkulisse.

5) Praia do Futuro, Bundesstaat Ceará

Etwa zehn Kilometer vom Zentrum Fortalezas befindet sich “Praia do Futuro“ – berühmtester und meist frequentierter Strand der nordöstlichen Hauptstadt. Auf einer Ausdehnung von acht Kilometern, gibt es hier Kioske mit Getränken und kleinen Leckerbissen, Dünen und Kokospalmen, und sogar einer Show-Bühne für Veranstaltungen nach Sonnenuntergang.

6) Praia do Refúgio, Bundesstaat Sergipe

Der meist besuchte Strand von Aracaju, der Hauptstadt des kleinsten aller brasilianischen Bundesstaaten, liegt in Nachbarschaft zu weiteren beliebten Stränden, wie “Robalo“ und “Aruana“. Der Strand mit sauberem, ruhigem Wasser erlebt an den Wochenenden den Run der Bürger auf ein Plätzchen am Meer – besonders während des Sommers. Auf dem Sand von “Refúgio“ (Zuflucht) finden die Besucher zahlreiche Kioske und ihre traditionelle “Bar Paraty“.

7) Porto de Galinhas, Bundesstaat Pernambuco

An der Küste Pernambucos ist Porto de Galinhas eine der bevorzugten Destinationen unter brasilianischen Touristen. Die Schönheiten der Strände mit ihren Palmenhainen, das ruhige Wasser, die vielen Natur-Pools und die grosse Vielfalt an “Pousadas“ (Familien-Pensionen) und Resorts machen Porto de Galinhas zu einem unwiderstehlichen Stranddomizil.

8) Praia de Pajuçara, Bundesstaat Alagoas

Der Strand von “Pajuçara”, frequentiert von Einheimischen und Touristen, präsentiert herrliche Landschaften und bietet gute Tauchmöglichkeiten. Die traditionellen “Jangadas“ (Fischerflösse) bringen die Besucher zu den Natur-Pools in zwei Kilometern Entfernung vor der Küste. Wer einen ganzen Tag am Strand verbringen möchte, dem bieten sich eine grosse Zahl Bars und Restaurants fürs leibliche Wohl an – es gibt hier sogar einen Kunsthandwerksmarkt.

9) Praia de Tambaú, Bundesstaat Paraíba

Der meist frequentierte Strand an der Küste der Hauptstadt João Pessoa ist “Tambaú“, in kontinuierlicher Bewegung, mit Kiosken und vielen schönen Menschen. Die Bürger der Stadt nutzen die befestigte Strandpromenade zum Joggen und fürs Fahrrad, während die Touristen die Ausflüge zu den Natur-Pools in 700 Metern Entfernung vor dem Strand belegen.

10) Praia de Ponta Negra, Bundesstaat Rio Grande do Norte

Ein berühmter Strand der Hauptstadt Natal – er ist vier Kilometer lang und lockt Surfer, Badegäste und viele andere Personen ans Meer auf der Suche nach einem schönen Plätzchen, um die Sonne des Nordostens zu geniessen. Mit dem “Morro de Careca“ – einer 120 Meter hohen Sanddüne im Hintergrund – hat dieser Strand in den letzten Jahren gewaltig an Publikum zugenommen, für deren Wohlbefinden Bars, Restaurants, Shoppings und Shows sorgen.