5.000 Kurven mit dem Motorrad durch die Berge Espírito Santos

Veröffentlicht: 29. September 2014 - 17:02h | Aktualisiert: 1. Oktober 2014 - 11:33h | Kategorie: Brasilien Reise-News

unnamednaiFür Motorradliebhaber gibt es im brasilianischen Bundesstaat Espírito Santo ein besonderes Abenteuer: die „Rota do Vale dos Capixabas“. Eine 1.200 Kilometer lange Strecke, die durch die Berge und Täler der Region führt. Noch gilt die Route als Geheimtipp. Agenturen bieten sie jedoch schon als zehntägige Reise mit dem Motorrad und in der Gruppe an. Vorgestellt wird die Tour derzeit auf der Tourismusmesse Abav-Expo in São Paulo.

Über 5.000 Kurven soll die Route zählen, die jede Menge Natur, Kultur und auch ein wenig Abenteuer bietet. Los geht die Tour in der Hauptstadt Espírito Santos, in Vitória. Vorbei an Stränden, mit Ausblicken auf das türkisfarbene Meer führt die Strecke schließlich ins Landesinnere. Dort ziehen Seen, Wasserfälle, Fazendas und Villen aus der Kolonialzeit und mit Kaffee bepflanzte Hänge das Augenmerk auf sich. Der Nationalpark Caparaó und der Pedra Azul, eine blau schimmernde Felsformation, sind weitere Attraktionen.

Nicht alle Straßen sind asphaltiert. So manches Mal führt die Strecke auch über Erdpisten. Unterkünfte gibt es in den Dörfern und auch auf den Fazendas oder in Pousadas. Ein Erlebnis ist ebenso die einzigartige Küche des Bundesstaates. Eine typische Spezialität sind beispielsweise die verschiedenen Käsearten, sowie der Socol, ein Schinken, der ausschließlich in der Region um Venda Nova do Imigrante in Familienbetrieben hergestellt wird. Der Name des Ortes weist auf die Einwanderer aus Deutschland und Italien hin, die sich in der Region niedergelassen haben.

Die Route gilt als erste Brasiliens, die internationalen Normen entspricht. Für diejenigen, welche die Reise lieber geführt und in einer Gruppe unternehmen wollen, bieten verschiedene Agenturen bereits Pakete an, die Unterstützungteams an bestimmten Treffpunkten sowie eine Begleitung mit einem Kleinbus beinhalten.