Blumenau will Brasiliens Bierhauptstadt werden und spezielle Touristenroute anbieten

Veröffentlicht: 3. Juli 2015 - 20:07h | Aktualisiert: 5. Juli 2015 - 13:02h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Bier MuseumDer südbrasilianische Bundesstaat Santa Catarina will mit Bier Touristen anziehen. Entstehen soll eine Rota da Cerveja (Bierroute), an der Brauereien und Restaurants beteiligt werden. Ziel sind dabei nicht die großen Bierhersteller, sondern die kleinen Brauereien, die cervejas artesanais herstellen. Die sind in Brasilien immer stärker am kommen und brauen neben Weiß-, Schwarz- und anderem Bier auch Besonderheiten wie Bier aus der Palmenfrucht Açaí.

Berühmt ist die von deutschen Einwanderern gegründete Stadt Blumenau bereits für ihr Oktoberfest, das größte Amerikas. Darüber hinaus zieht das im März stattfindende Festival Brasileiro de Cerveja jährlich tausende Freunde des Hopfensaftes an. In diesem Jahr wurden dort über 600 Biere der verschiedensten Sorten und Brauereien verköstigt und unter über 870 Bieren das Beste Brasiliens ausgewählt. Bei soviel Bier wundert es nicht, dass die Stadt bereits den Titel „Capital Nacional da Cerveja“ (Nationale Bierhauptstadt) beantragt hat.

Jetzt soll zudem eine Bierroute im Vale Europeu wiederbelebt werden. Eine solche ist bereits 2007/2008 eingerichtet worden. Allerdings ist die im Laufe der Jahre eingeschlafen und haben kaum Brauereien daran teilgenommen. Mit einem neuen Anlauf und der Hilfe des Tourismusprogrammes des Fortbildungsinstitutes Senac sollen nun Bierhersteller und Restaurants in die Route eingebunden werden.

Ziel ist es, dass die Brauereien den Besuchern nicht nur ihre Pforten zur Besichtigung der Anlagen öffnen. Sie sollen vielmehr auch Neuigkeiten rund ums Bier vorstellen und Verköstigungen anbieten. Für die Kellner der Restaurants sind zudem spezielle Kurse geplant, damit sie den Gästen mehr über die cervejas artesanais erklären und das passende Bier zu den bestellten Speisen empfehlen können.

Für diejenigen, die noch mehr über den Hopfensaft wissen wollen, bietet sich auch ein Ausflug ins Museu da Cerveja an. Das zieht jährlich etwa 50.000 Besucher an.