Botanische Gärten Brasiliens bieten für jeden etwas

Veröffentlicht: 12. März 2015 - 16:21h | Aktualisiert: 12. März 2015 - 16:22h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Die botanischen Gärten Brasiliens dienen nicht nur dem Schutz der Flora. Mit ihren zahlreichen Attraktivitäten sind sie ebenso gefragte Ausflugsziele bei Touristen. Sie bieten dabei grüne Oasen inmitten der Städte und entführen in die verschiedenen Biome des riesigen Landes. Darüber hinaus spiegeln sie die einzigartige Vielfalt der brasilianischen Tier- und Pflanzenwelt wieder.

Rio de Janeiro wartet mit dem ältesten Botanischen Garten Brasiliens auf. Seine Gründung geht auf das Jahr 1808 zurück, da Dom João VI. einen Ort für die Pflanzen benötigte, die aus Europa gebracht wurden. Heute umfasst er 331 Hektar, auf denen über 8.000 Arten von Pflanzen aus Brasilien und anderen Teilen der Welt wachsen, und er empfängt durchschnittlich etwa eine Millionen Besucher im Jahr.

Kleiner, aber nicht weniger beeindruckend ist der 36 Hektar umfassende Jardim Botânico von São Paulo, der nicht nur einen Eindruck von den zahlreichen Pflanzen und Tieren des Atlantischen Regenwaldes vermittelt, sondern ebenso über eine Sammlung exotischer Pflanzen verfügt. Aufgewartet wird zudem mit zwei Treibhäusern. Darüber hinaus dient er als Lebensraum für die verschiedensten Tierarten, wie Affen oder das Faultier.

Curitiba Botanic Garden in Parana, Brazil

Relativ jung ist der Botanische Garten von Curitiba. Er wurde 1991 eingerichtet und mit einer einzigartigen Glashausstruktur ausgestattet, die längst zum Postkartenmotiv der südbrasilianischen Stadt geworden ist. Etwa 40 Prozent der 17,8 Hektar großen Fläche ist vom Atlantischen Regenwald bestanden, der in der südlichen Region Brasiliens von den Kiefernähnlichen Araukarien geprägt ist. Neben einer Pflanzensammlung wartet er ebenso mit Wander- und Spazierpfaden auf.

Einen Einblick in das brasilianische Biom Cerrado bietet der 1985 gegründete Jardim Botânico in Brasília. Neben der außerordentlichen Tier- und Pflanzenwelt sind dort unter anderem auch Wanderpfade, ein Herbarium, ein Duftgarten und ein Aussichtsturm. Eine weitere Attraktivität ist der Orchideengarten.

Der Baron von Marajó war es, der den botanischen Garten Amazônia Bosque Rodrigues Alves in der Stadt Belém ins Leben gerufen hat. Mitten in der Hauptstadt Parás können dort die Besucher einen Eindruck vom Amazonas-Regenwald bekommen. Auf den 15 Hektarn gibt es zudem eine Voliere, ein Orchideum, ein Aquarium und einen See, der mit Kanufahrten lockt.

Botanische Gärten im Überblick

Jardim Botânico do Rio de Janeiro
Adresse: Rua Jardim Botânico, 1008
Öffnungszeiten: Täglich von 08:00 bis 17:00 Uhr

Jardim Botânico de São Paulo
Adresse: Avenida Miguel Stéfano, 3031 – Água Funda
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 09:00 bis 17:00 Uhr

Jardim Botânico de Curitiba
Adresse: Rua Engenheiro Ostoja Roguski, s/n
Öffnungszeiten: Täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr

Jardim Botânico de Brasília
Adresse: Setor de mansões Dom Bosco Conjunto 12
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 09:00 bis 17:00 Uhr

Jardim Botânico de Belém
Adresse: Avenida Almirante Barroso, 2453 – Marco
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 08:00 bis 17:00 Uhr