Brasilianisches Hotel gewinnt Preis für verantwortlichen Tourismus

Veröffentlicht: 8. November 2014 - 20:39h | Aktualisiert: 8. November 2014 - 20:39h | Kategorie: Brasilien Reise-News

campo-sonhosDer Preis für verantwortlichen Tourismus ist dieses Jahr an ein Hotel in Brasilien gegangen. Selbiges bietet für behinderte Menschen nicht nur eine entsprechend ausgestattete Unterkunft, sondern auch einen Abenteuerurlaub an und setzt dabei noch auf den Umweltschutz. Das Konzept hat die Jury der World Travel Market (WTM) überzeugt. Sie sprach dem Unternehmen den Preis „World Responsible Tourism Award – Overall Winner“ zu. Die WTM gilt als größte Touristikmesse der Welt und fand dieser Tage in London statt.

Insgesamt 25 Unternehmen aus der ganzen Welt hatten es bis in die Endrunde geschafft. Ausgewählt wurden letztlich nur zwei Einrichtungen, die „Animal Sanctuary Alliance“ in Südafrika und das Hotel „Campo e Parque dos Sonhos“ in der Nähe von São Paulo in Brasilien. Letzteres zeige, dass ein integrierter Tourismus tatsächlich möglich sei, so die Jury.

Das Besondere an der Einrichtung ist, dass nicht nur die Gebäude entsprechend den Bedürfnissen behinderter Menschen ausgestattet sind. Vielmehr sind ebenso die Freizeitaktivitäten mit in das Konzept eingebunden. Mit einem speziellen Rollstuhl können auch Querschnittgelähmte beispielsweise an Führungen und Wanderungen in der Natur teilnehmen. Benutzt werden kann von ihnen ebenso die Seilrutschbahn. Informationsmaterial und Speisekarten in Blindenschrift sind weitere Besonderheiten.

Um das Angebot eines Abenteuerurlaubes allen Menschen, mit und ohne Behinderung, zugute kommen zu lassen, wurde ein Projekt durchgeführt, das vom Tourismus-Ministerium entwickelt und von der Nichtregierungsorganisation „Aventura Especial“ (Spezielles Abenteuer) koordiniert wurde. Neben der Integration von behinderten Menschen wird in dem Resort ebenso auf den Umweltschutz gesetzt. Betrieben werden beispielsweise eine Solaranlage, eine Recyclingstation und ein Bio-Gemüsegarten.