Brasilianisches Nachtleben gewinnt mit Pub Crawl neue Dimensionen

Veröffentlicht: 9. Mai 2015 - 07:45h | Aktualisiert: 9. Mai 2015 - 07:46h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Brasilien ist für sein animiertes und vielfältiges Nachtleben bekannt. Sich in einer fremden Stadt ins Nachtleben zu stürzen, ist allerdings nicht immer leicht. In vielen brasilianischen Städten wird den Touristen nun die Wahl mittels „Pub Crawl“ erleichtert. Bei dem werden gemeinsam in einer betreuten Gruppe verschiedene Bars, Feste und andere nächtliche Ausflugsziele besucht.

Pub Crawl

Von den ausländischen Touristen, die 2014 zur Fußballweltmeisterschaft in Brasilien waren, haben 93,4 Prozent das Nachtleben als einen der Höhepunkte angegeben, wie aus einer Umfrage des brasilianischen Tourismusministeriums hervorgeht. Allerdings ist es als Fremder gar nicht so einfach, die richtige Bar oder Kneipe zu finden. Abhilfe schafft das Pub Crawl, das in immer mehr brasilianischen Städten angeboten wird. Beispiele dafür sind São Paulo, Rio de Janeiro, Curitiba, Salvador und Búzios.

Wer sich zum Pub Crawl anmeldet, zahlt einen Festpreis, bevor die betreute Gruppe gemeinsam loszieht. In der Regel werden merhere Lokale besucht. Je nach Angebot ist sogar die Abholung vom Hotel per Kleinbus im Preis inbegriffen. Auch der Transport zwischen den Lokalen und die Heimfahrt ist in der Regel abgedeckt. In vielen Städten können die Tickets ebenso bereits im Hotel erstanden werden. Die Preise liegen bei umgerechnet etwa 15 bis 20 Euro, wobei die Eintrittspreise inbegriffen sind.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Alleinreisende auf diese Art Kontakt zu anderen bekommen. Aber auch bei den Brasilianern gewinnt der Pub Crawl immer mehr an Beliebtheit. Gemischte Gruppen mit Brasilianern und ausländischen Touristen sind deshalb keine Seltenheit.

» Pub Crawl auf Facebook