Brasilien erwartet 500.000 Touristen aus der ganzen Welt zur Olympiade in Rio de Janeiro

Veröffentlicht: 8. April 2016 - 15:32h | Aktualisiert: 8. April 2016 - 15:32h | Kategorie: Brasilien Reise-News

In etwas mehr als drei Monaten wird in Rio de Janeiro die Olympiade eröffnet. Mit ihr will sich Brasilien ebenso der Welt präsentieren. Bei einem Treffen der Tourismusminister des Wirtschaftsverbundes Mercosul am Donnerstag (7.) in Montevidéu (Uruguay) ist zudem beschlossen worden, die Länder Südamerikas für den Event gemeinsam zu bewerben.

Header Rio Olympiade

Für die olympischen und paralympischen Spiele in Rio de Janeiro im August und September werden Athleten, Begleiter und Zuschauer aus 206 Ländern erwartet. Allein die Zahl der zu erwartenden Vertreter der Medien- und Kommunikationsbranche wird mit 25.000 angegeben.

Ausgegangen wird zudem von etwa 500.000 internationalen Gästen, die den Sportevent live verfolgen werden. Das olympische Komitee geht davon aus, dass das Ereignis weltweit von fünf Milliarden Menschen per Fernseher verfolgt werden wird.

Erarbeitet worden ist bei dem 17. Treffen der Tourismusminister des Mercosul deshalb ein Text, mit dem die Länder gemeinsam Werbung für die Olympiade und die Paralympics machen wollen. Diskutiert wurde ebenso eine Erleichterung für internationale Touristen. Wer über ein Visum für eins der Mercosul-Länder verfügt, soll damit ebenso die Nachbarländer besuchen können.

Der freie Tourismusverkehr innerhalb des Wirtschaftverbundes soll sich unter anderem an die Reisenden aus Australien, Neu-Seeland, China und anderen asiatischen Ländern richten.

Für die Mercosul-Länder steht fest, dass der Event in Rio de Janeiro für ganz Südamerika von großer Bedeutung ist, da dann die ganze Welt auf diese Region blicken wird.