Brasilien im Urlaub mit Hilfe von kostenlosen Apps erobern

Veröffentlicht: 31. März 2015 - 09:35h | Aktualisiert: 31. März 2015 - 12:29h | Kategorie: Brasilien Reise-News

31c30dfe-f107-4505-9126-db96d59430b9Mit der neuen Handytechnologie hat sich die Art zu reisen verändert. Zahlreiche Apps erleichtern den Touristen sich in Brasilien zurechtzufinden. Sie helfen, ein schattiges Plätzchen am Strand zu finden, die beste Anfahrtsroute zum Hotel auszuwählen und verraten, ob es im Museum eine Warteschlange gibt. Darüber hinaus erfahren die Besucher auf interaktive Weise mehr über ihr Urlaubsziel, dessen historische Bauten und landschaftliche Sehenswürdigkeiten. Angeboten werden die Apps nicht nur von Tüftlern und Unternehmen, sondern auch von den Städten und dem brasilianischen Tourismusministerium.

Tourismusexperten und App-Entwickler sind sich einig, dass die kleinen Programme den Reisenden einen großen Mehrwert bringen, da sie mit ihrem Urlaubsort interagieren können. Die Mehrzahl von ihnen kann kostenlos aufs eigene Tablet und Handy geladen werden. Ein Beispiel ist die App der Stadt Petrópolis. Sie bietet einen virtuellen Spaziergang durch die Stadt, bei dem unter anderem der Palácio de Cristal besucht werden kann. Im botanischen Garten von Rio de Janeiro lässt sich mit einer App entsprechend der Kondition und Ansprüche des Besuchers der geeignetste Wanderpfad auswählen. Darüber hinaus sind die Informationen mit Gedichten angereichert und mit Wissenswertem über die wichtigsten Vogelarten und Orchideen.

Mit Fotos und Kuriositäten werden mindestens 15 verschiedene Strände bei Búzios im Bundesstaat Rio de Janeiro vorgestellt. Wer in Santa Catarina die Unterwasserwelt bei den Inseln Ilha do Arvoredo und Ilha do Campeche erobern will, kann mit einer App erfahren, ob Wetter und Wasserkonditionen dazu geeignet sind und der geführte Tauchgang zustande kommt. Von der südbrasilianischen Stadt Gramado gibt es Echtzeitbilder auf das Handy sowie Rabatte.

Die Hauptstadt Brasília bietet mit einer App einen ganz persönlichen Stadtführer. Mit Hilfe der Bluetooth-Technologie und 240 im Stadtgebiet verteilten Sendern gibt es Informationen zu Sehenswürdigkeiten, sobald der Benutzer einen der Punkte passiert. Die Megametropole São Paulo bietet ein App mit Radwegen.

Aber auch umfassendere elektronische Reiseführer sind bereits auf dem Markt, wie der über die wichtigsten Städte des brasilianischen Nordostens. Er enthält Nachrichten in Portugiesisch, Englisch und Spanisch, informiert über Veranstaltungen und verrät, wo Autos ausgeliehen werden können.

Selbst wer am Strand ein schattiges Plätzchen sucht, das nahe der Bühne, der öffentlichen Toiletten oder Imbißbuden gelegen ist, kann in Porto Seguro dazu eine App benutzen. Ist gerade kein Schattenplatz frei, verrät die App, wie der Sonnenschirm am besten aufzustellen ist.