Brasilien weltweit viertgrößter Markt für Luxus-Tourismus

Veröffentlicht: 20. August 2015 - 14:49h | Aktualisiert: 20. August 2015 - 14:50h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Luxury gazebo, lounge sofa bed, pool suumer holidayDer Luxus steht bei Brasilienreisenden hoch im Kurs, sei es in den Lodges inmitten des Amazonas-Regenwaldes oder in den Luxushotels der Stadtzentren. Weltweit ist das südamerikanische Land der viertgrößte Markt im Bereich des Luxus-Tourismus, wie von der brasilianischen Tourismusagentur Embratur bekannt gegeben worden ist. Sie beruft sich dabei auf Daten von internationalen Messen der Reisebranche.

Laut Embratur haben die Reisenden im Luxusbereich im vergangenen Jahr in Brasilien für einen Umsatz von 172 Millionen Euro gesorgt. Damit ist ein neuer Rekord erreicht worden. Seit Jahren sind die Zahlen in diesem Segment steigend. Seit fünf Jahren gilt er als der Bereich, der am stärksten wächst. Er verbucht zudem eine Zunahme von 48 Prozent.

Den Reisenden steht dabei ein reichhaltiges Angebot zur Verfügung. Selbst wer Natur und Abenteuer sucht, muss nicht auf den Luxus verzichten. Ein Grund dafür ist das ausgewogene Preis-Leistungsverhältnis. So kostet eine Übernachtung in einer Luxus-Unterkunft im Durchschnitt etwa 260 Euro.

Im Mittel geben die Luxus-Touristen laut Embratur etwa 2.600 Euro pro Reise aus. Vor allem Geschäftsreisende setzen auf das gehobene Niveau bei ihrer Hotelauswahl. Sie stellen 51 Prozent der Luxus-Reisenden. Der Erholungsbreich vereint 29 Prozent auf sich.

Von der Embratur heißt es, dass sie dieses Segment stärker bewerben will, beispielsweise mit Roadshows. Eine der Zielgruppen sind nordamerikanische Touristen. Im vergangenen Jahr sind knapp 657.000 Reisende aus den USA registriert worden. Ihnen stehen pro Woche 287 Flugverbindungen zwischen den USA und Brasilien zur Verfügung.