Brasilien will Gay-Tourismus ausbauen

Veröffentlicht: 3. April 2014 - 16:27h | Aktualisiert: 28. Mai 2014 - 00:39h | Kategorie: Brasilien Reise-News

5175506859_e31e97cb5fLaut dem World Travel Market ziehen keine Länder so viele Gay-Touristen in diesem Jahr an wie USA und Brasilien. Es wird geschätzt, dass etwa die Hälfte der Ausgaben homosexueller Urlauber den beiden Ländern zugute kommen wird. Etwa 6.000 Hotels und Pensionen Brasiliens sollen sich auf diese Nische bereits spezialisiert haben. Besucht werden vor allem São Paulo, Rio de Janeiro, Florianópolis, Salvador, Fortaleza und Manaus.

Um den Gays mehr Ziele zu bieten wird bereits kräftig in der Tourismusbranche geworben. Bei den Messen Centro-Oeste Tur Goiâna und Minastur soll es eigene Stände und einen GLS-Salon geben (Schwule, Lesben und Sympathisanten), um über die Bedürfnisse und Ansprüche dieser Zielgruppe aufzuklären. Ziel ist es, auch im Landesinneren Brasiliens neue Anbieter im Reisesektor zu finden, die sich speziell dieser Gruppe widmen.

Bislang hat sich im größten Land Südamerikas vor allem die Küstenregion auf den Gay-Tourismus eingestellt. Eine der Hochburgen dabei ist Rio de Janeiro. Die Stadt unter dem Zuckerhut wurde schon zweimal zum Tourismusziel Nummer eins für Gays gewählt und weist sogar einen eigenen Schwulen-Strand auf. Aber auch der Karneval unter dem Zuckerhut zieht immer mehr Homosexuelle an. Sie sind gerne gesehen. Auch deshalb, weil sie in der Regel mehr ausgeben als Heterosexuelle. Nach Schätzungen der Stadtverwaltung sind die Regenbogentouristen für 30,75 Prozent des Umsatzes verantwortlich, der während der diesjährigen Karnevalstage erzielt wurde.

Eine der Attraktionen ist ebenso die Gay-Parade in São Paulo, die jährlich etwa 3,5 Millionen Männer und Frauen anzieht und 400.000 Touristen in die Megametropole bringt. Der Umsatz des Events wird von den LGBT-Verbänden (Lesben, Schwule, Bi- und Transexuelle) mit 70 Millionen Dollar angegeben. Längst ist die Gay-Parade auf der Avenida Paulista in São Paulo fester Bestandteil im brasilianischen Veranstaltungskalender im Juni eines jeden Jahres. In diesem Jahr wird das Fest aufgrund der Fußballweltmeisterschaft allerdings bereits am 4. Mai stattfinden.