Brasilien will Tourismus stärker fördern

Veröffentlicht: 9. Mai 2018 - 08:00h | Aktualisiert: 9. Mai 2018 - 08:00h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Brasilien will den Tourismus stärker fördern. Der ist schon heute ein wichtiges Standbein der Wirtschaft des südamerikanischen Landes. Er bietet etwa sieben Millionen Brasilianern direkte und indirekte Arbeitsplätze. Darüber hinaus hat er 2017 für einen Umsatz von 163 Milliarden Dollar gesorgt. Damit nimmt der Tourismus am Bruttoinlandsprodukt Brasiliens 7,9 Prozent ein.

Schildkröte Praia do Forte, Salvador da Bahia – Foto: SECOM

Gefeiert wird in Brasilien, dass der Sektor von Jahr zu Jahr mehr an Bedeutung gewinnt. Im Vergleich zu 2016 haben die Umsätze um sieben Prozent zugenommen, wie es in einem Bericht des World Travel & Tourism Council (WTTC) heißt. 2016 hat der Tourismus dem südamerikanischen Land 152,2 Milliarden US-Dollar eingebracht.

Für 2018 wird erwartet, dass sein Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt um 2,5 Prozent steigen wird. Dabei wollen es die Brasilianer allerdings nicht belassen. Sie streben einen bis 2018 einen Zuwachs von 8,2 Prozent an.

Auswirkungen werden davon auch für den Arbeitsmarkt erwartet. Schon jetzt stellt die Tourismusbranche die sechsthöchste Zahl an Arbeitsplätzen unter allen Sektoren. Mit sieben Millionen direkten und indirekten Arbeitsplätzen liegt Brasilien weltweit mit an der Spitze. Bis 2022 soll die Zahl um weitere zwei Millionen erhöht werden.

Zuwächse werden auch bei der Zahl der internationalen Besucher erwartet. 2017 sind in Brasilien 6,6 Millionen Touristen aus allen Ecken der Welt gezählt worden. Angestrebt wird, dass ihre Zahl in den kommenden vier Jahren auf zwölf Millionen anwächst.

Um das zu erreichen sind vom Tourismusministerium verschiedene Pläne und Aktionen aufgelegt worden. Dazu gehören unter anderen die elektronischen Visen, die seit Kurzem von Bürgern aus den USA, Japan, Kanada und Australien via Internet beantragt werden können. Vorgesehen ist bereits eine Erweiterung auf andere Länder.

Mit Steuererleichterungen für den Import von Ausrüstungsgegenständen für thematische Parkanlagen will das Tourismusministerium zudem den Bau dieser Parke fördern. Vorgesehen ist ebenso eine Entbürokratisierung und Modernisierung der Gesetze für die Tourismusbranche sowie eine stärkere Bewerbung des Reiseziels Brasilien.