Brasilien wirbt bei Expo in Mailand für Olympiade in Rio de Janeiro

Veröffentlicht: 18. September 2015 - 22:57h | Aktualisiert: 18. September 2015 - 22:57h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Der Pavillon Brasiliens bei der Expo in Mailand ist immer wieder Anziehungspunkt für Besucher, die sich über das südamerikanische Land informieren wollen. Einige der vielen herausragenden Naturattraktionen und Beispiele der diversen Kulturen sind nun bei einer brasilianischen Woche vorgestellt worden.

Brasilien hat neben einer beinahe 8.000 Kilometer langen Küste, dem größten Regenwald und dem größten Feuchtgebiet der Welt noch Etliches mehr zu bieten, wie auch bei der brasilianischen Woche deutlich wurde. Die ist mit einer Ansprache des brasilianischen Tourismusministers, Henrique Eduardo Alves, eingeleitet worden. Alves hat die Gelegenheit genutzt, um die Besucher der Weltausstellung zu einer Reise nach Brasilien einzuladen und insbesondere zur Olympiade 2016 in Rio de Janeiro.

expo mailand

Mit einer Ausstellung im Expo-Pavillon Brasiliens wurden ebenso einige der vielen herausragenden Naturattraktionen des Landes präsentiert. Der Pavillon umfasst 4.000 Quadratmeter und zieht unter anderem mit seinem begehbaren Netz seit dem Beginn der Weltausstellung täglich staunende Besucher an.

Während der sechsmonatigen Expo 2015 wartet Brasilien mit 200 Eventen zu den verschiedensten Themen auf, mit kulturellen Darbietungen, Ausstellungen und Seminaren. Bis zum 13. September hat sich Brasilien dabei als Urlaubs- und Reiseland mit seinen Naturschönheiten vorgestellt.

Auch wenn das Potential hinsichtlich der kulturellen und natürlichen Besonderheiten riesig ist, spielt das südamerikanische Land im weltweiten Vergleich in Sachen Tourismus bisher eine untergeordnete Rolle. Seit einigen Jahren wird jedoch versucht, verstärkt in diesen Bereich zu investieren.

Als großer Erfolg konnte bereits die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 verbucht werden, was die Besucherzahlen und auch die Werbung für das Land betrifft. Jetzt hoffen die Brasilianer auf einen ähnlichen Erfolg bei den olympischen Spielen, die in weniger als einem Jahr in Rio de Janeiro ausgetragen werden.