Einblick in Kinderstube des größten Vogelparks Lateinamerikas

Veröffentlicht: 10. August 2017 - 19:17h | Aktualisiert: 10. August 2017 - 19:17h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Tukano – Foto: B-Bouvier/Fotolia

Der “Parque das Aves“ wartet mit neuen Attraktionen auf. Im Vogepark nahe den Wasserfällen von Foz do Iguaçu können Besucher künftig auch einen Blick in die Kinderstube werfen und die Pfleger bei der Aufzucht der Jungvögel beobachten. Erhalten hat der Park zudem zum siebten Mal in Folge das Exzellenzzertifikat von TripAdvisor.

Das geht auf die Bewertungen der Besucher zurück. Die haben in 70 Prozent der Fälle gleich die höchst mögliche Punktzahl vergeben.

Mit seinen über 1.300 Vögeln zieht der Park Besucher aus aller Welt an. Zu sehen sind Vögel 143 verschiedener Arten. Darunter befinden sich ebenso welche, die in der freien Natur vom Aussterben bedroht sind. Er gilt als größter Vogelpark Lateinamerikas.

Neben den Entdeckungstouren im Atlantischen Regenwald zur Vogelbeobachtung bietet die Einrichtung ebenso Aufklärungsarbeit und widmet sich der Nachzucht bedrohter Vogelarten. Einen kleinen Einblick in diese Arbeit können die Besucher jetzt im “Sala de Filhotes“ erhalten.

Ziel sei es, dass die Besucher den Park nicht nur begeistert verlassen, sondern ebenso mit dem Bewusstsein der Notwendigkeit die Natur zu schützen, erklärt Vogelparkdirektorin Carmel Croukamp.

Neu ist auch die Ausstrahlung von Informationsfilmen im Eingangsbereich des Parkes. Ab August wird zudem ein Fenster in die Werkstätten geöffnet, in denen Gegenstände für die Volieren hergestellt werden.