Festival „Revelando São Paulo“ gewährt Einblick in kulturelle Vielfalt der Megacity

Veröffentlicht: 2. September 2014 - 17:33h | Aktualisiert: 2. September 2014 - 17:33h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Revelando São Paulo Vale do Paraíba - SJC - 2014São Paulo ist nicht einfach eine Stadt. Sie ist auch die Ansiedlung verschiedenster Kulturen. Was diese aus ihrer Heimat mitgebracht haben und was aus dem Mix an Kulturen neu entstanden ist, das wird beim Festival „Revelando“ gezeigt. Über 300 Aussteller, Künstler, Kunsthandwerker, Musikgruppen, Tänzer, Töpfer und andere Kulturschaffende werden dort vom 12. bis zum 21. September die Vielfalt an Traditionen zeigen, welche die Megametropole und seine Umgebung zu bieten haben.

Erwartet werden zu dem Festival, das im Park „Vila Guilherme Trote“, in der Nordzone der Stadt stattfindet, über eine Millionen Besucher. Zum 18. mal findet die umfangreiche Messe in der Hauptstadt São Paulos statt, an der sich insgesamt 12 Munizipien beteiligen. Sie will die bisher wenig bekannte Seite der Metropole und des Bundesstaates zeigen, mit all ihren kulturellen Manifestationen, sowohl den religiösen als auch den traditionellen.

Allein im Pavillon der Kunst und des Kunsthandwerks werden 160 Aussteller ihre Werke zeigen. Unter ihnen sind Bildhauer, Maler, Töpfer, Heiligenbildmaler, Sticker und Spitzenklöppler, die ebenso vor Ort an ihren Werken arbeiten werden. Im Bereich „Rund um den Ton“ werden während des Festivals sogar Workshops geboten. Aufgebaut sein wird auch ein „Rancho Tropeiro“, ein Bereich, der den Viehtreibern gewidmet ist, die einst Rinder, Pferde und auch Waren vom Süden in den Norden des Landes transportiert haben. Ein Zigeunerzelt und ein Quilombola sind weitere Attraktionen. Hinter den Quilombolas verbergen sich Siedlungen, die einst von entlaufenen Sklaven und Indios gegründet wurden. Etwa 300 Tiere, Rinder, Esel, Büffel und Pferde gehören zur Mini-Fazenda. Rundfahrten in Kutschen, Reitveranstaltungen, Reiten auf Büffeln, Umzüge und mittelalterliche Spiele sind weitere Attraktionen des Festivals.

Anziehungspunkt wird aber ebenso der Gastronomiebereich sein, in dem an 90 Ständen Imbisse, Snacks und auch umfangreichere typische Gerichte aus der Umgebung São Paulos angeboten werden. Gekocht wird dabei auf eigens aufgebauten Lehm-Holz-Öfen nach traditionellen Familienrezepten.