Fortaleza: Fisch-Markthalle mit Verköstigungsbereich eingeweiht

Veröffentlicht: 14. April 2016 - 20:17h | Aktualisiert: 14. April 2016 - 20:17h | Kategorie: Brasilien Reise-News

DCIM100MEDIAFortaleza ist um eine Attraktion reicher. In der im Nordosten gelegenen Stadt Brasiliens ist eine Fisch-Markthalle eröffnet worden. In ihr werden die Meeresfrüchte nicht nur zum Kauf angeboten, sondern auch verköstigt. Die Markthalle ist Teil der Neuerschließung der Avenida Beira Mar, die vom Tourismusministerium unterstützt wird.

Mit der Fischmarkthalle wollen die Stadtväter auf einer Fläche von 2.000 Quadratmetern nicht nur den Fischern der Stadt und Region einen Platz zum Verkauf ihrer Waren bieten. Sie wird vielmehr auch als ein touristischer Punkt verstanden, an dem die Besucher in die gastronomische Welt Fortalezas eintauchen können.

Von Tourismusminister Henrique Eduardo Alves wird sie als wichtige Attraktion für Touristen eingestuft, die mehr über die reichhaltige Gastronomie Cearás erfahren wollen. Eine Besonderheit ist, dass Besucher und Kunden ihre an den Ständen ausgewählten Fische und Meeresfrüchte im gastronomischen Bereich zubereiten lassen können.

Angeboten werden an den 45 Ständen der Markthalle ausschließlich Fische, die vor der Küste Fortalezas und der Umgebung ins Netz gegangen sind, wie Cavala, Pargo, Cioba und Cangulo. Etwa 2.500 Fischer sollen den Markt täglich mit ihren Fängen bestücken.

Begonnen wurde mit dem Bau der Fisch-Markthalle bereits 2013. Vor wenigen Tagen ist sie nun der Öffentlichkeit übergeben worden. Zum Projekt der Wiedererschließung der Avenida Beira Mar gehört neben der Fisch-Markthalle auch die Erweiterung der Küstenrpromenade und des Sandstrandes sowie die Verbesserung der “Feirinha de Artesanato“, dem Markt, auf dem Kunsthandwerkprodukte angeboten werden.