Gramado ist beliebtestes Reiseziel außerhalb des WM-Trubels

Veröffentlicht: 25. Juni 2014 - 06:36h | Aktualisiert: 25. Juni 2014 - 06:36h | Kategorie: Brasilien Reise-News

800px-Pórtico_de_GramadoNicht nur die zwölf Austragungsorte der Fußball-Weltmeisterschaft sind derzeit begehrte Reiseziele in Brasilien. Vielmehr zieht es die Touristen auch an zahlreiche Orte abseits der WM-Stadien. Einer Studie zu Folge steht dabei die südbrasilianische Stadt Gramado an erster Stelle.

Die Erhebung der Online-Agentur Hotel Urbano beruht auf Reisepakete, die für die Zeit zwischen dem 12. Juni und dem 13. Juli gebucht wurden. Die Stadt Gramado im Bundesstaat Rio Grande do Sul ist dabei am gefragtesten. Anders als etliche der anderen Reiseziele liegt nicht an der endlosen brasilianischen Küste mit ihren traumhaften Stränden sondern im hügeligen Hinterland inmitten einer faszinierenden Natur.

An zweiter Stelle steht die historische Stadt Porto Seguro an der Südküste Bahias. Gefolgt wird sie von Campos do Jordão im Bergland des Bundesstaates São Paulo. Begehrt ist unter den Touristen auch die Stadt Maceió in Alagoas im Nordosten Brasiliens.

Reiseziel Nummer fünf ist die Bucht von Angra dos Reis mit ihren Inseln unweit von Rio de Janeiro. Ihr folgen Caldas Novas in Goiás, Búzios in Rio de Janeiro, Porto de Galinhas in Pernambuco und Olímpia in São Paulo.

Erst auf Platz 10 steht Foz do Iguaçu in Paraná mit seinen überwältigenden Wasserfällen. Penedo in Rio de Janeiro und der Badeort Camburiú in Santa Catarina schließen die Liste ab.