Japeri will mit Gratiskursen Abenteuertouristen anziehen

Veröffentlicht: 14. Januar 2015 - 22:20h | Aktualisiert: 15. Januar 2015 - 06:11h | Kategorie: Brasilien Reise-News

12012015222458Kostenlos Drachenfliegen lernen, Kanu fahren oder einen Kletterkurs machen, muss kein Traum bleiben. In dem Projekt “Extremsport und Abenteuerurlaub” der Gemeinde Japeri sind genau diese Kurse vorgesehen. Sie werden Einheimischen als auch Touristen momentan sogar gratis angeboten. Ziel des Projektes ist es, Japeri unter den Aktiv-Touristen bekannter zu machen und gleichzeitig die Bewohner der Stadt stärker in die Reisebranche einzubinden.

Das knapp hunderttausend Einwohner zählende Japeri liegt nur 70 km von Rio de Janeiro entfernt in einer Landschaft, die geradewegs zum Abenteuerurlaub einlädt. Startplatz für die Drachenflieger und Paraglider ist eine Rampe am Pico da Coragem, ein 450 Meter hoher Berg, dessen Name übersetzt Mutgipfel bedeutet. Die Schwierigkeitsgrade werden von der Stadtverwaltung Jarapis mit 1, 2 und 3 angegeben.

Klettern und Abseilen ist am Pedra Lisa möglich, dem glatten Felsen. Er weist eine Höhe von 57 Metern auf und einen Winkel von 90 Grad. Für den Wassersport bieten sich in der Umgebung Japeris gleich mehrere Flüsse und Bäche an. Für das Projekt wurde vom Fremdenverkehrsamt der Rio Guandu ausgewählt. Auf ihm können Kanufahrten von bis zu sieben Kilometern unternommen werden.

Die vom Munizip kostenlos angebotenen Kurse richten sich sowohl an Anfänger als auch an diejenigen, die bereits Erfahrung in den jeweiligen Extremsportarten haben. Gestellt werden zudem die notwendigen Gerätschaften und Ausrüstung. Notwendig ist lediglich, sich vorher beim Fremdenverkehrsamt für die Kurse einzuschreiben.

Noch steht das Projekt am Anfang. Die Stadtväter haben jedoch große Pläne. Sie wollen ihren Ort zum Anziehungspunkt für Abenteuerurlauber gestalten und planen in Zukunft auch Wettbewerbe in den Extremsportarten auszutragen.