Kolonialerbe João Pessoa feiert 429. Geburtstag

Veröffentlicht: 8. August 2014 - 18:20h | Aktualisiert: 8. August 2014 - 20:29h | Kategorie: Brasilien Reise-News

2283862843_c49b7cb591_zJoão Pessoa im Nordosten Brasiliens hat am 5. August ihren 429. Geburtstag gefeiert. Die drittälteste Stadt des Landes kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken, an die auch bei den fünftägigen Feierlichkeiten erinnert wurde.

Fast eine Woche lang haben die Bewohner der Hauptstadt Paraíbas das Geburtstag des Kolonialerbes befeiert. Bereits 1585 war João Pessoa zur Stadt ernannt worden. Damals hieß sie noch Nossa Senhora das Neves. Ihren Namen hat sie in ihrer Geschichte allerdings etliche Male geändert. Als die Holländer den Nordosten Brasiliens für sich entdeckten und 1634 die Stadt einnahmen, nannten sie diese Frederikstadt. Erst 1930 erhielt sie ihren heutigen Namen João Pessoa.

In Zentrum der Stadt zeugen noch heute etliche historische Gebäude, Villen und Kirchen von der bewegten Geschichte. Ähnliches gilt für den ehemaligen Hafenbereich mit seinen Zollgebäuden, Lagerhäusern und Geschäftshäusern, wenngleich von vielen dieser Gebäude heute nur noch Ruinen übrig sind. Lange war João Pessoa nur ein kleines Städtchen. 1808 zählte die Stadt lediglich 3.000 Einwohner, heute sind es etwa 760.000. Von ihrem Charme hat sie dennoch einiges erhalten.

Angesichts ihrer Alleen und Parkanlagen gilt sie als eine der grünsten Städte Brasiliens. Zu ihrem Einzugsgebiet zählt zudem der östlichste Punkt des südamerikanischen Festlandes. Viele Touristen und Urlauber zieht es an das ganze Jahr über warme Meer und die Traumstrände der Stadt, die sich über eine Länge von 24 Kilometern erstrecken. Dort treffen sich nicht nur Taucher, die vom Artenreichtum in den Korallenriffen angezogen werden, auch Surfer spielen mit den Brandungswellen des türkisblauen Wassers.

Die Stadt selbst wartet mit einem historischen Zentrum, antiken Kirchen sowie 14 Museen, acht Theatern und zahlreichen Restaurants mit den typischen Gerichten des Nordostens Brasiliens auf. Die lokalen kulinarische Genüsse standen neben Shows, Konzerten und Theateraufführungen bei der Geburtstagsfeier daher ebenfalls im Mittelpunkt.