Kreuzfahrten in Brasilien auch weiterhin voll im Trend

Veröffentlicht: 11. Juli 2016 - 17:31h | Aktualisiert: 11. Juli 2016 - 17:54h | Kategorie: Brasilien Reise-News

10022013 - Carnaval do Rio recebe recorde internacional de navios .All diejenigen, die das mondäne und luxuriöse Leben lieben, dürften in den wenigsten Fallen von einer Kreuzfahrt enttäuscht werden. Auch in Brasilien ziehen die mit jeglichen Komfort ausgestatteten Ozeanriesen immer mehr Touristen an. Von der Mini-Kreuzfahrt an einem schmalen Küstenstreifen über eine mehrtägige Amazonas-Flussfahrt bis hin zur mehrwöchigen Reise entlang des südamerikanischen Kontinenten ist heute alles möglich.

In Brasilien beginnt die Kreuzfahrtsaison alljährlich im November und dauert bis zum April an. Dann ist auf der südlichen Hemisphäre Sommer, selbst die südatlantischen Gewässer sind dann ruhiger und eisfrei. Für die tropischen Gefilde rund um den Äquator macht das Klima zwar keinen Unterschied, die Reedereien haben jedoch ihr Angebot optimal auf die jährlichen Tourismusströme abgestimmt. Derzeit steuern in der Saison mehr als 20 Schiffe brasilianische Häfen an. Darunter ist auch die beliebte Reederei MSC kreuzfahrten, die unter anderem auf Schiffs-Urlaub.de gebucht werden kann.

Kreuzfahrten von Belém bis Uruguay

Die Hauptroute entlang Brasiliens Küste beschränkt sich zwar vor allem auf die Häfen Salvador, Recife, Itajai, Rio de Janeiro und Santos, vor allem bei längeren Reisen werden auch Häfen wie Belém, Sao Luis im Norden, Fortaleza im Nordosten oder Porto Alegre im Süden sowie Montevideo und Punta del Este in Uruguay oder Buenos Aires in Argentinien angesteuert. Hinzu kommen beliebte innerbrasilianische Urlaubsziele wie Buzios, Angra dos Reis, Ilha Grande (aylle Rio de Janeiro), Ilhabela (Sao Paulo), Ilheus (Bahia), Maceió (Alagoas) und das Archipel Fernando de Noronha (Pernambuco), die ebenfalls Kreuzfahrttouristen freundlich empfangen.

Bei der Wahl der Routen ist oft die Nähe ein entscheidender Faktor. So sind die Kreuzfahrtschiffe entweder im Süden oder Südosten sowie im Nordosten unterwegs und kreuzen ihre Routen eher selten. Nur die wenigsten „Cruzeiros“ fahren die gesamte mehrere tausend Kilometer umfassende brasilianische Küste mit seinen unterschiedlichen Regionen und Kulturen entlang.

Flusskreuzfahrt mit All-Inklusive-Paket

Wer im Norden Brasiliens unterwegs sein will und gleichwohl auf dem Schiff den intensiven Kontakt mit der Natur sucht, dem sei eine Flusskreuzfahrt auf dem Amazonas empfohlen. Der mächtige Fluss kann bis Manaus mit größten Ozeandampfern befahren werden und steuert dabei zahlreiche Städte auf dieser Reise an. Ausflüge in den unendlichen Regenwald sind damit genauso möglich wie das Baden mit zutraulichen Flußdelfinen oder dem Besuch eines Konzerts im Theater von Manaus mit seiner markanten Kuppel.

Wie international üblich sind auch die Kreuzfahrten in Brasilien fast immer als Vollpension mit hervorragenden Restaurants zu buchen. Zusätzliche Ausgaben wie Getränke, Souvenirs oder Einkäufe in Duty-Free-Shops werden in US-Dollar bezahlt. Wer nicht alles extra abrechnen will, der sollte sich für ein All-Inklusive-Paket entscheiden, in dem alle alkoholischen und antialkoholischen Getränke im Preis inbegriffen sind. Die Pakete sind zwar teuer, können sich aber bei entsprechendem Konsum durchaus rechnen.

In Brasilien sind derzeit neben MSC noch Royal Caribbean, Costa Cruises, Pullmantur, Oceania Cruises, Prominente und Iberostar aktiv.