Natur pur und Rock-Festivals als Alternativen zum Karnevalstrubel

Veröffentlicht: 31. Januar 2015 - 10:30h | Aktualisiert: 31. Januar 2015 - 10:30h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Chapada_Diamantina_PanoramaWer dem Karneval entfliehen will, dem wird in Brasilien einiges geboten. Nicht nur Reiseagenturen haben spezielle Pakete im Angebot. Auch das brasilianische Tourismusministerium weist auf seinem Internetportal auf Alternativen zum Karnevalstrubel hin. Die reichen von Rockfestivals bis hin zu einem ausgesprochenen Naturerlebnis im Pantanal abseits vom Lärm der Städte.

Für Naturliebhaber ist das Munizip Bonito im Bundesstaat Mato Grosso do Sul genau das Richtige. Mit seinem Artenreichtum, Höhlen, glasklaren Seen und Bächen gilt Bonito als eins der besten Ziele für den Öko- und nachhaltigen Tourismus. Nach Angaben des Ministeriums wird die Stadt dieses Jahr keinen Karneval ausrichten. Vielmehr soll das Geld in das Gesundheitswesen und den Tourismus fließen, wie es heißt.

Natur pur gibt es ebenso im Nationalpark Chapada Diamantina im Zentrum Bahias mit seinen beeindruckenden Felsformationen. In die Landschaft des trockenen Cerrados kann im Nationalpark Chapada dos Veadeiros im Bundesstaat Goiás eingetaucht werden. Dort wurden erst unlängst Infrastrukturmassnahmen beendet, um den Tourismus zu erleichtern. Eine asphaltierte Straße führt nun direkt zur Eingangspforte des Parkes im Dorf São Jorge.

Eine Alternative zum traditionellen Karneval bietet die südbrasilianische Stadt Curitiba. Statt Samba ist dort der Rock Ton angebend. Beim Festival “Curitiba Rock Carnival” werden 14 Musikgruppen am 14. und 15. Februar Rock der verschiedensten Richtungen zum Besten geben. Ein Spektakel der besonderen Art ist zudem der “Zombie Walk”, der im vergangenen Jahr über 15.000 Menschen angezogen hat, viele von ihnen als Zombie verkleidet. Begleitet wird der Umzug von Rockmusik. Dieses Jahr ist zudem eine Zombie-Hochzeit geplant. Darüber hinaus wird es artistische Veranstaltungen geben.

Neben Natur und Rock weist das Ministerium zudem auf die außerordentlichen Museen Brasiliens hin. Als Beispiel wird das Kunstmuseum Inhotim in Belo Horizonte genannt. Das ist erst unlängst von den Internetnuetzern zu einem der 25. besten Museen der Welt gewählt worden.