Neue Reiserouten: Tourismus der Caatinga soll gefördert werden

Veröffentlicht: 12. September 2014 - 15:23h | Aktualisiert: 12. September 2014 - 15:23h | Kategorie: Brasilien Reise-News

roteiro-seridoDer Nordosten Brasiliens ist wegen seiner paradiesischen Sandstrände berühmt. Für die Touristen gibt es dort allerdings noch weitere Attraktionen, wie den „Roteiro do Seridó“ im Süden des Bundesstaates Rio Grande do Norte, der die Besucher in die wilde Schönheit der Caatinga entführt. Er ist Teil des Programmes „Urlaub auf dem Land“, über das der Tourismus und ebenso die familiäre Landwirtschaft gefördert werden sollen.

Umgerechnet etwa zwei Millionen Euro will das Institut zur Unterstützung der kleinen Unternehmen (Sebrae) in Projekte des Programmes „Urlaub auf dem Land“ investieren. Geplant ist darüber hinaus eine Messe, die sich mit dem Thema „Turismo Rural“ beschäftigt und das Potenzial dieser Art des Urlaubes präsentieren soll.

Schon jetzt bietet der „Roteiro do Sertidó“ den Besuchern die Möglichkeit, in ein anderes Brasilien einzutauchen. Dort im Sertão prägt anders als in vielen Regionen des Landes das semiaride Klima die Landschaft. Regnet es, verwandelt sich die karge Savannenlandschaft jedoch innerhalb kurzer Zeit in einen Blütenteppich, sprießen an den dornigen Sträuchern hellgrüne Blätter. Die Reiseroute umfasst sieben Gemeinden und mit ihnen etliche archäologische, geologische und landschaftliche Sehenswürdigkeiten.

Darüber hinaus können die Touristen hautnah erfahren, wie die Bevölkerung der Caatinga lebt und das Land bewirtschaftet. Möglich ist dies beispielsweise auf dem kleinen landwirtschaftlichen Anwesen Sítio Santa Izabel, in der Nähe der Stadt Currais Novos und etwa 230 Km von Natal entfernt. Wer dort übernachtet, wird mit typischen Gerichten des Nordostens und Produkten aus dem eigenen Anbau bewirtet, wie beispielsweise den aus Mais gefertigten Gerichten Pamonha und Canjica. Darüber hinaus fertigen die Hofbesitzer Frischkäse, Quark und „Manteiga de garrafa“ an, eine Butter, die in Flaschen abgefüllt ist.