Neun Strände und Marinas Brasiliens hissen „Blaue Flagge“

Veröffentlicht: 24. Oktober 2016 - 17:44h | Aktualisiert: 24. Oktober 2016 - 17:44h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Ilha dos Frades - Foto: rmaiajr/Fotolia.com

Ilha dos Frades – Foto: rmaiajr/Fotolia.com

In Brasilien dürfen ab November neun Strände und Marinas die “Blaue Flagge“ hissen. Erstmals vergeben hat die internationale Jury das Umweltsiegel auch an einen Strand im Bundesstaat Bahia. Der liegt auf der Ilha dos Frades in der Bucht “Baía de Todos os Santos“ vor Salvador de Bahia.

Einer der traditionellen Ausflüge mit dem Segelschiff in der “Baía de Todos os Santos“ führt zu einer paradiesischen Insel, der Ilha dos Frades. Auf ihr befindet sich der Strand “Ponta de Nossa Senhora de Guadalupe“, der nun das Umweltzeichen im Bereich des nachhaltigen Tourismus erhalten hat. Vergeben wird dieses von einer internationalen Jury in Kopenhagen von der Stiftung für Umwelterziehung (FEE).

Bisher hatten sechs Strände und Marinas Brasiliens die Bedingungen für den Erhalt der Blauen Flagge erfüllt. Dazu gehören neben einer ausreichenden Wasserqualität ebenso ein Umweltmanagement, Dienstleistungsgüte und Umweltaktivitäten für Bevölkerung und Touristen.

Ihr Siegel erneuert haben Praia do Tombo in Guarujá (São Paulo), Prainha in Rio de Janeiro, Praia de Palmas in Governador Celso Ramos (Santa Catarina), Praia da Lagoa do Peri in Florianópolis (Santa Catarina) sowie die Marinas Costabella in Angra dos Reis und Marinas Nacionais in Guarujá.

Neu hinzu gekommen sind neben dem Strand in Bahia ebenso der Praia Grande in Governador Celso Ramos und der Yachtclub Santa Catarina in Florianópolis. Beide liegen im Bundesstaat Santa Catarina.

Weltweit wehen im Jahr 2016 über 4.200 Blaue Flaggen in 50 Ländern. In Brasilien hat das Zeichen für nachhaltigen Tourismus, Umweltschutz und Wasserqualität erst in den vergangenen Jahren Aufschwung erhalten. Außer den genannten Orten befinden sich weitere sechs Strände und der See von Iriry im Analyseprozess.