Palmas mit Internationalen Indigenen Spielen weltweit zu Top-Ten-Reisezielen gewählt

Veröffentlicht: 3. Oktober 2015 - 09:38h | Aktualisiert: 3. Oktober 2015 - 09:38h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Indio Spiele33_Valter Campanato AgenciaBrasilEinen ganz besonderen Reisetipp gibt es für den Norden Brasiliens für Ende Oktober. Dort finden in der Stadt Palmas die ersten internationalen Indigenen Spiele statt. Vom renommierten Magazin National Geographic ist die Stadt deshalb zu einem der weltweit zehn besten Reiseziele für den Herbst gekürt worden.

Neben den Kangaroo Island in Australia, den Bahamas und Dijon in Frankreich gehört auch Palmas zu den Top-Ten Herbst-Reisezielen der National Geographic. In der im Zentrum Brasiliens gelegenen Stadt werden sich ab dem 20. Oktober die 2.300 Athleten von 23 brasilianischen Indiovölkern sowie von Indivölkern aus 20 verschiedenen Ländern wie Kanada, zu den ersten weltweiten indigenen Spielen treffen.

Vorgestellt werden dabei ebenso die Kulturen der einzelnen Völker mit Tänzen, Ritualen und einem Markt, bei dem die vielen Artesanatos der Indios aus der Region um Palmas präsentiert werden.

Abgesehen von dem weltweit einmaligen kulturellen und sportlichen Ereignis haben der Bundesstaat Tocantins und die Region um Palmas noch Etliches mehr zu bieten, wie der Jalapão im trockenen Cerrado mit seinen Bergen, Höhlen, Wasserfällen, kristallklaren Bächen und bis zu 40 Meter hohen Innenlanddünen.

Im Jalapão wächst auch das „goldene Gras“, der capim dourado, aus dem in Handarbeit Schmuck, Taschen, Töpfe und vieles hergestellt werden. Ein Besuch lohnt ebenso eine der größten Flußinseln der Welt, die Ilha do Bananal, auf der sich der Regenwald mit dem Cerrado trifft und die Heimat der Indiovölker Karajá und Javaé ist.

Einen kleinen Eindruck von Palmas und den Jogos Mundiais dos Povos Indígenas gibt das vom brasilianischen Tourismusministerium herausgegebene Video mit englischen Untertiteln.