Reiseführer entführt mit Kuriositäten ins Dreieck São Paulos

Veröffentlicht: 3. März 2015 - 11:08h | Aktualisiert: 3. März 2015 - 11:08h | Kategorie: Brasilien Reise-News

TRIANGULO SAO PAULOIn einem tropischen Garten wandeln, der sich in luftiger Höhe befindet, das Haus der Geheimnisse besuchen und mitten im pulsierenden Stadtgewimmel die Ruhe genießen. Möglich ist dies in São Paulo, der achtgrößten Stadt der Welt. ”Triângulo São Paulo” heißt der Reiseführer, der diese und weitere ungewöhnliche Einblicke über das historische Zentrum der Megametropole gibt. Verteilt wird er über das Projekt ”Vivo o Centro“.

Eigentlich war es eine Abschlußarbeit der beiden ehemaligen Grafikdesignstudenten Fernando Östlund und Rafael Pavan. Ihr Werk haben sie jedoch überarbeitet und nun mit Hilfe der Organisation „Viva o Centro“ herausgegeben. Mit dem ”Dreieck São Paulo“ laden sie dazu ein, sich im Zentrum der 461 Jahre alten Stadt zu ”verlieren“.

Insgesamt 31 historische Punkte haben sie in ihrem Stadtplan markiert, die zwischen dem Praça da Sé mit der Kathedrale Metropolitana und den Plätzen São Bento und São Francisco liegt. Das Dreieck markiert die Anfänge der heute etwa zwölf Millionen Einwohner zählenden Stadt. Es beherbergt Häuser und Wolkenkratzer, Monumente und Denkmäler, Gärten und Statuen, Plätze und Kirchen, über die in dem Reisführer Wissenswertes, Geschichten und Kuriositäten verraten werden.

Die Reihenfolge der Sehenswürdigkeiten ist in dem Buch alphabetisch angeordnet oder poetisch, wie die beiden Designer es ausdrücken. Los geht es deshalb auch mit dem “Arco”, dem 40 Meter umspannenden Stahlbogen, der vom Architekten Paulo Mendes da Rocha entworfen wurde. In welcher Reihenfolge die Kuriositäten besichtigt werden, wird allerdings den Stadterkundern überlassen. Die können ihren Rundgang zu Fuß unternehmen, liegen die Sehenswürdigkeiten doch alle nahe beieinander. Bis Mai 2015 bieten die beiden Autoren aber auch über das Projekt Viva o Centro Führungen an.