Rio de Janeiro weltweit unter den Top-Ten der beliebtesten Touristenziele

Veröffentlicht: 3. Juni 2015 - 07:18h | Aktualisiert: 3. Juni 2015 - 07:19h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Night view of mountain Sugar Loaf and Botafogo in Rio de JaneiroRio de Janeiro ist nicht nur bei brasilianischen Touristen beliebt. Bei einer Bewertung über das Internet ist die cidade maravilhosa auf dem neunten Platz unter allen touristischen Zielen weltweit gelandet. In Südamerika wird es lediglich vom Machu Picchu in Peru überrundet. Rio de Janeiros und auch Brasliens Attraktion Nummer eins ist der Cristo Redentor, die hoch über der Stadt trohnende Christus-Statue mit ihren ausgebreiteten Armen.

Millionen von Reisende haben über die Internetseite TripAdvisor ihre Bewertungen abgeben. Für die jährliche TripAdvisor-Prämie ausgewählt wurden schließlich die 700 Ziele, die am besten bewertet wurden, mit Rio de Janeiro unter den ersten zehn Plätzen. Innerhalb Brasiliens weist die Stadt am Zuckerhut gleich zwei der Top-Ten-Attraktionen auf. Neben dem Cristo Redentor ist dies das Kulturzentrum Banco do Brasil (Platz zwei).

Auf den 17.000 Quadratmetern des 1901 errichteten Gebäudes sind neben einem Kino, Theatersäle, Ausstellungssäle und eine Bibliothek untergebracht. Im Jahr 2013 sind im Kulturzentrum 2,2 Millionen Besucher gezählt worden.

Die Catedral Metropolitana de Nossa Senhora Aparecida in der Hauptstadt Brasília wurde auf den dritten Platz gewählt. Die moderne Kathedrale aus der Feder des Architekten Oscar Niemeyers feiert dieses Jahr ihren 45. Geburtstag und beeindruckt mit ihren gebogenen Säulen und der Glasabdeckung.

Das Stau- und Wasserkraftwerk Itaipu in Foz do Iguaçu steht an vierter Stelle. Es war lange Zeit das größte Wasserkraftwerk der Welt und verliert lediglich gegen ein erst vor kurzem ans Netz gegangenes Wasserkraftwerk in China. Viele der Touristen besuchen dabei nicht nur Itaipu sondern ebenso die hahe gelegenen, außerordentlichen Wasserfälle Foz do Iguaçu.

Auf dem fünften Platz wurde das stattliche Theater Amazonas in Manaus gewählt, das nicht nur mit Spektakel, Opern, Jazzfestival und anderen kulturellen Veranstaltungen Besucher anzieht, sondern ebenso wegen seiner Architektur und Ausstattung. Der Platz der Freiheit (Praça da Liberdade) in Belo Horizonte schaffte den sechsten Platz, gefolgt von der Catedral de Pedra in Canela, den Kirchen Igreja de São Francisco in Salvador und Igreja Matriz São Pedro Apóstolo in Gramado. Den zehnten Platz belegt das historische Mosteiro de São Bento im Zentrum São Paulos.