Salvador de Bahia will Angebot an Fahrrad-Taxis ausbauen

Veröffentlicht: 19. Juli 2014 - 20:04h | Aktualisiert: 19. Juli 2014 - 20:04h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Entlang des historischen Stadtzentrums zu radeln und dabei einen Blick auf das Meer zu werfen, ist eine der Attraktionen, die Touristen in Salvador de Bahia genießen können. Sie müssen dabei nicht einmal ein eigenes Fahrrad mitbringen. Und wer selbst nicht in die Pedale treten will, kann sogar ein Bike-Taxi in Anspruch nehmen.

001_triciclo

Unter dem Motto „Salvador fährt Fahrrad“ gibt es in der Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Bahia gleich mehrere Initiativen, mit denen Besucher als auch die einheimische Bevölkerung zum Radfahren bewegt werden sollen. So sind über das Stadtgebiet insgesamt 40 Stationen verteilt, an denen Fahrräder ausgeliehen werden können. Zur Sicherheit der Radfahrer wurden zudem Fahrradstreifen angelegt, was in den meisten brasilianischen Städten keineswegs eine Selbstverständlichkeit ist.

Eine weitere Attraktion sind mittlerweile moderne Bike-Taxis, die zur Fußball-Weltmeisterschaft angeschafft wurden. Ziel des Projektes war es, die WM umweltfreundlicher zu gestalten. Die Velo-Taxis erfreuten sich dabei so großer Beliebtheit, dass ihre Flotte nun ausgebaut werden soll. An den fünf Spieltagen der WM in Salvador waren sie bereits im Einsatz. In dieser Zeit nahmen 172 Touristen oder Einheimische den Dienst der lediglich zwei Bike-Taxis in Anspruch. Die Zahl der Benutzer hätte allerdings wesentlich höher liegen können, wären die innovativen Dreiräder für das allgemeine Publikum freigegeben gewesen. Eingesetzt wurden sie jedoch lediglich, um Schwangeren, älteren Menschen und Behinderten die Mobilität zu erleichtern.

Angesichts des Erfolgs überlegt CycleOne, die an dem Projekt beteiligt ist, innerhalb der nächsten zwei Jahre insgesamt 50 Fahrrad-Taxis in verschiedenen Stadtteilen Salvadors anzubieten. Sie sollen dabei nicht nur Touristen eine andere Art der Fortbewegung bieten. Gedacht sind sie ebenso für die Bevölkerung, die kurze Strecken zurücklegen wollen.