Tourismusministerium wirbt für „Festas Juninas“

Veröffentlicht: 23. Juni 2017 - 19:38h | Aktualisiert: 23. Juni 2017 - 19:38h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Nicht nur der Karneval zieht in Brasilien Millionen Menschen an. Magnete sind auch die „Festas Juninas“, die derzeit in fast allen Regionen des südamerikanischen Landes gefeiert werden. Allein an den wichtigsten Flughäfen des Nordostens werden bis Mitte Juli 5,1 Millionen Passagiere auf dem Weg zu den folkloristischen Festen erwartet.

Die erfreuen sich von Jahr zu Jahr größerer Beliebtheit und werden vom Tourismusministerium in verschiedenen Ländern Europas beworben, um internationale Gäste anzuziehen und die vielfältige Kultur Brasiliens bekannter zu machen.

Festa Juninas in Pará – Foto: Thiago Araujo/Agência-Pará

In Campina Grande im Bundesstaat Paraíba laufen die folkloristischen Feierlichkeiten zum São João den ganzen Juni über. Es gilt als größtes der „festas juninas“ Brasiliens und der Welt. Erwartet werden zu ihm 2,5 Millionen Besucher, für die sich die Stadt in einen Festplatz mit mehreren Bühnen, Dekorationen der Straßen und Plätzen, Kulissenaufbauten und einem umfangreichen Programm vorbereitet hat. Aufgewartet wird neben traditionellen Tanz-, Theater- und Musikdarbietungen ebenso mit typischen Gerichten.

In Caruaru (Pernambuco) sind für die Liveauftritte diverser Bands, Tanzvorführungen und Stanzlwettbewerbe 17 Bühnen über das Stadtgebeit verteilt worden. Vor der Hauptbühne tummeln sich dabei nächtlich etwa 70.000 Menschen.

In den offiziellen Veranstaltungskalender des Tourismusministeriums sind dieses Jahr 96 der “Festas Juninas“ in 87 Städten und 21 der 26 Bundesstaaten Brasiliens aufgenommen und beworben worden. Der Schwerpunkt liegt in den Städten des Nordostens Brasiliens.