Touristen entdecken Gespenster und andere Kuriositäten São Paulos

Veröffentlicht: 28. Mai 2015 - 19:32h | Aktualisiert: 28. Mai 2015 - 19:34h | Kategorie: Brasilien Reise-News

sp-120jahre-avenida paulista-graffitti_4499Neben kulinarischen Genüssen, dutzenden Parkanlagen und auch historischen Gebäuden hat São Paulo für Touristen einiges zu bieten. Jetzt soll Bewohnern und Besuchern die Megametropole mit Geschichten und Kuriositäten aus einem eher ungewöhnlichen Blickwinkel vorgestellt werden. Das Projekt “Turismo na História” bietet mit verschiedenen Rundgängen eine Reise durch die Geschichte des Wirtschaftsmotors Brasiliens.

Ins 19. Jahrhundert führt beispielsweise ein dreistündiger Rundgang durch die Friedhöfe und Kirchen São Paulos. Erzählt wird dabei, wie die Menschen vor der Eröffnung des ersten öffentlichen Friedhofs der Stadt bestattet wurden. Abhängig von ihrem Gesellschaftsgrad ist dies in pompösen Gruften, einfachen Nischen an den Kirchen oder auf dem Feld geschehen. Aber auch über den Glauben der Menschen, den Einfluss der Religion und den Umgang mit dem Tod wird erzählt.

Mit einem Rundgang bedacht werden ebenso die Gespenster der Stadt. Um in die richtige Stimmung zu kommen, findet dieser nachts statt. Die Marquesa de Santos und der Brigadeiro Tobias de Aguiar sind zwei der Gespensterlegenden, deren Spukorte aufgesucht werden.

”Kurioses São Paulo” lautet der Titel einer weiteren Führung, bei der es durch das Zentrum der Stadt geht. Auf dem Programm stehen dabei Geschichten, die bei üblichen Rundgängen kaum erzählt werden, wie die von den ”Homens Bons“ (gute Männer), die São Paulo in den ersten Jahren der 461 Jahre alten Stadt regiert haben.

Auch Berichte von vergrabenen, verlorenen und vergessenen Schätzen werden zum Besten gegeben. So soll beim Abbruch eines historischen casarão eine Schatzkarte entdeckt worden sein, mit genauen Angaben, wo dieser zu finden ist.

Weitere Themen sind die Avenida Paulista, unter der sich noch unterirdische Gänge aus vorangegangenen Jahrhunderten befinden, sowie das Werk und Leben des Musikers, Humoristen und Schauspielers Adoniran Barbosa, mit dem ein anderer Blickpunkt auf die pulsierende Stadt geworfen wird.