Velho Chico und Olympiade Rio 2016 bei World Travel Market in London vertreten

Veröffentlicht: 6. November 2015 - 07:13h | Aktualisiert: 6. November 2015 - 07:13h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Ministerio do Turismo in LondonBrasilien ist bei einer der größten Tourismusessen der Welt vertreten, dem World Travel Market in London. Werben will das südamerikanische Land dort unter anderem für die olympischen Spiele, die 2016 in Rio de Janeiro ausgetragen werden.

Von dem sportlichen Großereignis erhofft sich Brasilien einen ähnlichen Besucherrekord wie dies bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 der Fall gewesen ist. Durch die Übertragung der WM in alle Winkel der Erde hat das Land zudem mehr Ansehen als Reiseland gewonnen. Von der Olympiade erhoffen sich die Brasilianer nun einen ähnlichen Effekt.

Erwartet werden zu den olympischen Spielen 15.000 Athleten aus 205 Ländern. Das olympische Komitee geht darüber hinaus davon aus, dass das Ereignis weltweit von 4,8 Milliarden Menschen über das Fernsehen verfolgt wird.

Um die Einreise der zu erwartenden Besucher zu erleichtern hat Brasiliens Tourismusminister Henrique Alves 2016 zum „Ano Olímpico do Turismo“ (Olympisches Jahr des Tourismus) ausgerufen, in dem Besucher verschiedener Länder kein Einreisevisum vorweisen müssen. Ein entsprechendes Gesetz dazu ist im brasilianischen Kongress bereits verabschiedet worden.

Vorgestellt wird bei der World Travel Market aber nicht nur der Gastgeberort der olympischen Spiele. Vielmehr sollen die Touristen neben Rio de Janeiro auch in andere Regionen des Landes gezogen werden. So ist bei der Messe auch der brasilianische Bundesstaat Alagoas vertreten, der wie andere Bundesstaaten des Nordostens auch mit seinen paradiesischen Sandstränden wirbt.

Auf großes Interesse bei Reiseveranstaltern und Agenturen ist aber auch der Rio São Francisco gestoßen, der in Brasilien liebevoll “O velho Chico“ (der alte Chico) genannt wird. Er reizt unter anderem mit seinen beeindruckenden Canions.