Weinlese im Süden Brasiliens zieht zehntausende Touristen an

Veröffentlicht: 16. Januar 2015 - 13:09h | Aktualisiert: 16. Januar 2015 - 13:16h | Kategorie: Brasilien Reise-News

dd737a29-e554-4096-901b-3bb1bda0e80cAm Donnerstag (15.) hat im Süden Brasiliens die Weinlese begonnen. In Bento Gonçalves ist dies ein besonderes Ereignis, welches jährlich tausende Touristen anzieht. Für die Saison 2014/2015 werden etwa 80.000 Besucher erwartet, die unter anderem auch an der Ernte aktiv teilnehmen werden. Geboten sind zudem Wein- und Sektproben der 74 verschiedenen Weingüter und Kellereien.

Der südbrasilianische Bundesstaat Rio Grande do Sul und das Munizip Bento Gonçalves sind bekannt für ihre Weine, die nicht nur in Brasilien verkauft werden. Die Kultur des Weinbaus ist aber auch zum Touristenmagnet geworden. Auch wenn es die Erholungssuchenden in den brasilianischen Sommermonaten zwischen Dezember und März vor allem an die Strände des Landes zieht, viele Reisende unternehmen jedoch auch Ausflüge oder Urlaubsreisen ins gebirgige und kühlere Landesinnere.

Die Weingüter haben sich auf die Besucher eingestellt. So werden neben den traditionellen Weinproben auch jede Menge weitere Attraktionen angeboten. Auf dem Programm stehen unter anderem auch Feste, bei denen die Besucher am Keltern teilnehmen können. Sie werden sogar mit Musik begleitet, während sie in riesigen Bottichen barfuß die Weintrauben stampfen. Für den 6. März ist auf den Straßen von Bento Gonçalves zudem ein Abendessen unter freiem Himmel geplant. Bewirtet werden die Gäste beim „Starlight Dinner“ von über 30 Restaurants der Region.

Bis zum 15. März dauert die alljährliche „Vindima“, wie die Weinernte genannt wird. Die Organisatoren schätzen, dass bis dahin zwischen 70.000 und 80.000 Menschen den Ort Bento Gonçalves besuchen werden, sieben Prozent mehr als im Vorjahr.