Auf den Spuren der Konquistadoren: Schiffsreise auf dem Amazonas

Veröffentlicht: 10. Oktober 2013 - 16:38h | Aktualisiert: 19. Juni 2015 - 08:42h | Kategorie: Brasilien Reise-Tipps

Als die spanischen Konquistadoren im 16ten Jahrhundert den wasserreichsten Fluss der Welt entdeckten, glaubten sie dass es sich bei den dort einheimischen Völkern um Krieger aus der griechischen Mythologie handelte. So tauften sie den Strom Amazonas. Seither haben diese Gewässer immer wieder eine magische Anziehungskraft auf die großen Reisenden der Weltgeschichte ausgeübt.

Bei Flussreisen auf dem Amazonas kommen meist die für die Region bekannten Boote zum Einsatz.

Bei Flussreisen auf dem Amazonas kommen meist die für die Region bekannten Boote zum Einsatz.

Nachdem der Amazonas sozusagen im hintersten Winkel der peruanischen Anden entspringt, vereinigt er sich mit den schwarzen Gewässern seiner 220 Nebenflüsse und wird langsam zu diesem goldbraunen 6.800 Kilometer langen Giganten der die Amazonas-Ebene überflutet. Auf seinem Weg hinterlässt er ein größtenteils noch unerforschtes, fantastisches Juwel der Tier- und Pflanzenwelt. Dieses kann man in Nationalparks wie den Anavilhanas auf dem Rio Negro erkunden. Auch Menschen sind auf dem Amazonas allgegenwärtig. Sie konzentrieren sich in größeren Gruppen um die Dörfer und Städte, oder leben isoliert in und von der lokalen Natur.

Es gibt nur eine Möglichkeit um dieses aquatische Labyrinth und seine paradiesische Umwelt zu erforschen. Auch um die an den Ufern lebenden Einwohner des Amazonas mitzuerleben und die Tier- und Pflanzenwelt aufs beste beobachten zu können heißt es: Rauf aufs Wasser! Ohne Boot geht es hier meist nirgendwohin.

Die grüne Lunge der Erde

100 seiner Nebenflüsse sind befahrbar und machen den Amazonas somit zum idealen Revier für Kreuzfahrten. Die beste Reisezeit befindet sich zwischen Juli und Oktober, jedoch ist es ganzjährig schwül mit Temperaturen die zwischen 27 und 32 °C schwanken. Offiziell ist die Regenzeit zwischen November und Juni, eigentlich regnet es aber ganzjährig und es gibt keine ausgesprochene Trockenzeit. Daher finden sich über das ganze Jahr verteilt Kreuzschifffahrt-Angebote.

Reisen mit großem Stil

Kreuzfahrten.ch bietet eine unglaublich große Palette an Möglichkeiten den Amazonas zu befahren. Sie reicht von einer drei- bis siebentägigen Fahrt von Manaus und wieder zurück, über 15 Tage von São Paulo über die Iguazú-Wasserfälle, Brasilia, Manaus bis nach Rio de Janeiro. Wenn man auch 25 Tage oder mehr Zeit hat, kann man sich eine Rundfahrt ab Miami oder Monaco bis ins Herz des Amazonas gönnen. Teilweise sind die Flüge hier schon im Preis mit inbegriffen. Ab 800 bis rauf zu 12.000 Euro pro Person findet hier jeder etwas passendes.

Bei e-hoi.ch ist das Angebot bei weitem nicht so groß dafür jedoch übersichtlicher. Wer schon immer von einer Schifffahrt mit der Seven Seas Navigator oder MS Hanseatic geträumt hat ist hier richtig. 22 Tage sollten einem dafür mindestens schon zur Verfügung stehen. Die Preise reichen von 4.700 CHF bis hin zu 26.000 CHF. Die preislichen Unterschiede erklären sich hier unter anderem durch die verschiedenen Möglichkeiten der Unterbringung (Innen, Außen, Suite, Balkon etc.). Flüge, Sightseeing-Touren und gratis Spektakel sind teilweise schon im Preis mit inbegriffen. Die Kreuzfahrten finden von Januar-März und von November-Dezember statt.

Reisen unter sich

Bei Amazonas.de finden diejenigen ihr Glück die eher mit einem kleineren Schiff im typisch regionalen Stil unterwegs sein möchten. Sie bieten kleinere Flussfahrten innerhalb Brasiliens an, mit dem Start und Zielhafen Novo Airão. Drei unterschiedliche Fahrten werden angeboten bei denen zusätzlich Expeditionen, Touren und Specials im Regenwald gebucht werden können. Bei einem Maximum von acht Personen an Bord gestaltet sich die Fahrt als ein ganz besonderes Erlebnis. Die Reisen dauern zwischen 5 und 12 Tagen und kosten zwischen 1000 und 3000 Euros pro Person.