Einkaufen, Souvenirs

Veröffentlicht: 7. September 2008 - 08:49h | Aktualisiert: 15. September 2013 - 13:17h | Kategorie: Brasilien Reise-Tipps

Einkaufen in den Ferien und während der Reise macht Spass. Sie kommen in Kontakt mit Einheimischen und können viel über die Kultur des Landes, über die Menschen und ihren Alltag erfahren. Dabei kommen Sie auch nicht ums Feilschen herum. Dies sollte aber nicht darauf hinauslaufen, den Preis möglichst tief zu drücken, denn beim Feilschen geht es auch um das Gespräch und den sozialen Kontakt.

Ziel sollte sein, einen für beide Seiten fairen Preis auszuhandeln. Souvenirs aus einheimischem Handwerk machen nicht nur Freude, sie unterstützen auch direkt die Menschen und ihre Traditionen im Reiseland.

Sie haben die Absicht, Ihre Ferien in Brasilien zu verbringen. Sicher möchten Sie Reiseandenken oder kleine Mitbringsel mit nach Hause nehmen.

Bitte beachten Sie dabei Folgendes »
WWF Flyer Augen auf bei Souvenirs »

Reiseandenken und Mitbringsel sind mit besonderer Umsicht auszuwählen: Viele Tier- und Pflanzenarten unterliegen dem Washingtoner Artenschutzübereinkommen (CITES) oder sind durch die nationale Gesetzgebung geschützt. Die Aus- und Einfuhr von lebenden Exemplaren oder Erzeugnissen solcher Arten ist entweder gänzlich verboten oder bewilligungspflichtig.

Brasilien verfügt über strenge Strafvorschriften zum Schutz von Flora und Fauna. Verstösse werden von den brasilianischen Behörden konsequent verfolgt und auch mit Haftstrafen belegt. Besonders streng werden Versuche verfolgt, frei lebende und geschützte Pflanzen und Tiere aus Brasilien zu exportieren. Bereits der Transport geschützter Tiere oder Pflanzen von einem brasilianischen Bundesstaat in einen anderen ist – sofern keine ausdrückliche staatliche Genehmigung vorliegt – strafbar.