Führerschein

Veröffentlicht: 7. September 2008 - 09:36h | Aktualisiert: 15. September 2013 - 13:17h | Kategorie: Brasilien Reise-Tipps

Während eines touristischen Aufenthalts braucht man zum Fahren eines Motorfahrzeuges, gemäss der brasilianischen Behörden, nur einen gültigen deutsch/schweizerisch/österreichischen Führerschein, sowie zusätzlich einen Identitätsnachweis, zum Beispiel den Reisepass.

Seit 01.01.2011 wird für Touristen der nationale europäische Führerschein ohne Übersetzung anerkannt. Über dieses Abkommen ist auch die Verkehrspolizei unterrichtet. Die Praxis zeigt aber, dass es in Fällen von Polizeikontrollen aufgrund von Verständigungsproblemen häufig zu Schwierigkeiten kommt. Aus diesem Grund wird zur Vermeidung von Missverständnissen weiterhin empfohlen, neben dem jeweiligen nationalen Führerschein auch eine portugiesische, beglaubigte Übersetzung des jeweiligen heimatlichen Führerscheins mitzubringen.

Für Ausländer gibt es eine neue Regelung, wenn diese im Besitze eines Dauervisum bzw Permanencia sind. Neu muss man nicht wie vorher nach 6 Monaten den brasilianischen Führerschein machen, sondern nach 30 Tagen der Erteilung der Permanencia. Die Umschreibung und Untersuchungen durch den Arzt belaufen sich auf rund 200.00 Reais oder 90.00 Euro.