Flughafen in Recife wartet künftig mit Schlafboxen auf

Veröffentlicht: 13. März 2015 - 08:50h | Aktualisiert: 13. März 2015 - 11:16h | Kategorie: Brasilien Reise-Reportagen

schlafbox-recifeWer am Flughafen in der brasilianischen Stadt Recife auf einen Anschlussflug warten muss, kann dies künftig bequem in einer Schlafbox tun. Als erster Airport Brasiliens wurde dieser mit kleinen Kabinen ausgestattet, in denen die Fluggäste abgeschirmt vom Trubel in der Wartehalle schlafen, sich ausruhen oder auch arbeiten können.

Auf den ungemütlichen Sitzen in den Wartehallen der Flughäfen zwei, drei oder mehr Stunden warten zu müssen, erfordert Durchhaltevermögen. Abhilfe sollen am internationalen Flughafen Guarapes in Recife nun die Schlafboxen schaffen. Sie sind als “Schnellherberge“ gedacht und wurden eingerichtet, um dem Bedarf der Kunden nachzukommen wie es heißt.

Ausgestattet sind die fünf Quadratmeter großen Räume mit einem Einzelbett und einem Fernseher mit 150 verschiedenen Kanälen. Darüber hinaus bieten sie USB-Anschlüsse, WiFi und ein kleines Tischchen für Notebooks, für den Fall, dass die Benutzer statt zu schlafen lieber im Internet surfen oder arbeiten wollen. Angst ihren Anschlußflug zu verpassen, müssen die Ruhesuchenden nicht haben. Die Boxen sind mit einem eingebauten Wecker ausgestattet. Wer will kann per Knopfdruck zudem die Jalousien an den Türen so einstellen, dass sich das Geschehen in der Wartehalle verfolgen lässt.

Recife ist der erste Flughafen Brasiliens, der mit dem Service der Schnellherberge, der “hospedagem rápida“, ausgestattet wurde. Bisher sind nach einer öffentlichen Ausschreibung allerdings nur vier dieser Schlafboxen eingerichtet worden. Der Preis für die Benutzung der Ruheräume richtet sich nach der Verweildauer und kann von umgerechnet 16,50 Euro für eine Stunde bis zu etwa 40 Euro für sieben Stunden reichen.