Geheimtipp: Strandurlaub und einiges Mehr!

Veröffentlicht: 13. September 2008 - 20:59h | Aktualisiert: 15. September 2013 - 13:33h | Kategorie: Geheimtipp

Porto Seguro, Sitio Aventura, Caravelas

Dauer: 6 Tage / 5 Nächte
Start/Ende: Porto Seguro
Durchführung: ganzjährig

Unsere Reise-Idee:
Erleben Sie traumhafte Tage an einem der schönsten Strände Brasiliens, ohne Touristenrummel, nur Sie ganz allein am Strand. RELAXEN in der Hängematte, baden, Seele baumeln lassen, aber auch interessante und unvergessliche Aktivitäten – alles inklusive.

VIRTUELLER PROGRAMMABLAUF

sitio_bahia

1. – 5. Tag Porto Seguro – Sitio Aventura – Caravelas
Wir holen Sie in Porto Seguro am Flughafen ab und fahren Sie zu unserem Sitio in Caravelas (250 km). Die gemütliche und eindrucksvolle Fahrt von etwa 3,5 Stunden führt durch Kaffee-, Zuckerrohr- und Papayaplantagen, am Reservat der Pataxo-Indianer entlang. Von weitem sieht man schon den markanten Felsen von Itamaraju, wo wir von der Küstenstrasse abbiegen, vorbei an Zeburindern und Papageienschwärme, um auf abenteuerlichem Weg zu unserem Sitio direkt am Meer zu gelangen.

Bei ungünstigen Ankunftszeiten bringen wir Sie in ein Hotel in Porto Seguro und geniessen nach gemeinsamen Abendessen das bunte Nachtleben des vielleicht bedeutendsten Ferienortes Bahias mit unzähligen Marktständen und der legendären Passarelle de Alcool.

Nach dem Frühstück besuchen wir die historische Stadt Santa Cruz de Cabrália, wo der portugiesische Entdecker Brasiliens Admiral Alvares Cabral um 1500 als erster an Land ging. Anschliessend Fahrt zu unserem Sitio Aventura. Diese Option mit Übernachtung in Porto Seguro bieten wie auch beim Rücktransfer an.

sitio_vista

Diese Aktivitäten sind vor Ort möglich:
– Auf zur Affenpirsch im Dschungel: abgedrückt wird natürlich nur mit der Kamera!
– Erkundungsausflug durch ein Sitio, wo Interessantes über Fauna und Flora im Dschungel, Mangroven und Kokosplantagen zu erfahren ist
– Unterwegs mit dem Geländewagen, eine gute Gelegenheit die Wildnis zu erkunden, zu filmen und zu fotografieren.
– Stimmungsvolle Kajakfahrten auf dem Meer
– Auf zum täglichen Wochenmarkt in Caravelas, Einblick in den Alltag der Einheimischen.
– Besuch des Visitor-Center Kitongo, wo es einiges über Bartwale und Meeresschildkröten zu sehen und hören gibt
– Bummel durch das historische Kolonialstädtchen Caravelas am Fluss
– Mangrovenflussfahrt
– Oder vielleicht doch einfach die Sonne auf nackter Haut geniessen, bei einem erfrischenden Drink, exotischen Früchten, knusprigem Fisch…..

Sitio Aventura
Sitio Caravelas sitio1
Das Sitio wird von Thereza (Schweizerin) und Ernesto (Österreicher) geführt und geleitet. Die Häuser wurden alle selbst von den beiden gebaut, jedes für sich ein absolut reizvolles Unikat, von aussen wie von innen. Alle Häuser verfügen über fliessend Wasser und ein eigenes Bad. Von jedem Haus aus haben Sie einen traumhaften Meerblick, alle Häuser (Bungalows) liegen direkt am Strand. Das Sitio liegt am einsamen Sandstand, direkt vor der Tür beginnt der Mangrovenwald. Es ist ein kleiner familiärer Platz der dazu einlädt die Seele baumeln zu lassen. Die Gäste werden von Thereza und Ernesto während des gesamten Aufenthalts verwöhnt, frische lokale und internationale Küche.

Caravelas
Das kleine Städtchen Caravelas wurde von dem Italiener Américo Vespúcio gegründet und wuchs während des Mineralabbaus zu einem wichtigen Zentrum heran. Mit ihren geschichtsträchtigen Bauten und der Ruhe einer kleinen Siedlung bewahrt die Stadt bis in die heutigen Tage hinein die Zeichen aus dieser Epoche. In der Altstadt sind vor allem die im portugiesischen und spanischen Barockstil erbauten Kirchen und Häuser mit ihren Fassaden aus Macau-Fliesen aus dem 19. Jahrhundert hervorzuheben. Caravelas hebt sich unter den anderen Reisezielen aus dem Süden Bahias aufgrund der traumhaft schönen Strände, weiten Watts und befahrbaren Flüsse hervor. Ausserdem bildet der Ort gleichzeitig das Portal zum Meerespark Abrolhos, dem ersten Meerespark von Südamerika. Die 70 km von der Küste entfernt gelegene Inselgruppe Abrolhos besteht aus Korallenriffen von Parcel de Abrolhos und den Inseln Redonda, Guarita, Sueste, Recife dos Timbedas und Siriba. Letztere Insel ist zugleich die einzige, an der ein Landgang zulässig ist. Die Inseln können nur mit zugelassenen Booten, Schonern oder Barkassen angefahren werden. Die Fahrt dauert zwischen zweieinhalb bis vier Stunden. Wem die Gewässer um die Inseln bekannt sind, wird von der Vielfalt an Farben und Meerestieren bezaubert sein, die ganz klar beobachtet werden können. Zwischen Dezember und März erhält man an bestimmten Stellen eine Unterwassersicht von bis zu 20 Metern. In den Höhlen auf der Insel Siriba können Grüne Muränen, Kofferfische, Franzosen-Kaiserfische und die bunten Königin-Engelfische beobachtet werden. Zwischen den Inseln Siriba und Redonda ist es möglich auf einige Fischschwärme und riesige Schwarze Zackenbarsche zu treffen. Auch Vögel sind reichlich auf allen Inseln präsent.

Parque National Marinho dos Abrolhos
Mehrere Vulkaninseln, schützend umgeben vom Korallenriff bieten Lebensraum für 160 Fischarten, 5 verschiedene Meeresschildkröten und auf den Inseln brüten Fregattvögel, Wasseramseln und der pelikanartige Tropenvogel Rabos de Palha. Sehenswert sind auch die einzigartigen riesigen bis zu 50m ausladenden Korallenformationen. Ein Schnorchler- und Taucherparadies!

wale_quer

Whalewatching – eine weitere grosse Attraktion von Abrolhos kann jedes Jahr von Juli bis November (August bis Oktober ganz walsicher) erlebt werden.