Karneval – die grösste Show der Welt – Carioca-like

Veröffentlicht: 14. September 2008 - 00:42h | Aktualisiert: 15. September 2013 - 13:33h | Kategorie: Karnevalsreisen

Karneval in Rio wie die Einheimischen

Dauer: 6 Tage / 5 Nächte
Start/Ende: Rio de Janeiro
Durchführung: von Altweiberfastnacht bis Aschermittwoch

Unsere Reise-Idee:
Er ist das grösste Ereignis der „Cidade Maravilhosa“, findet im tropischen Hochsommer statt und lockt die Menschen aus den entferntesten Winkeln der Erde hierher. Rios „Sambódromo“ wurde extra für die Karnevals-Paraden konstruiert, während der die verschiedenen Samba-Schulen der Stadt um den Spitzenplatz des Jahressiegers wetteifern. Eine Jury vergibt die Punkte für die kreativste, harmonischste und im traditionellen Sinn beste Präsentation von insgesamt 12 Samba-Schulen der Top-Liga.

Karneval ist zweifellos die interessanteste Zeit in Rio de Janeiro für diejenigen, welche sich einmal so richtig amüsieren möchten. Die ganze Stadt explodiert geradezu im Wirbel der Farben, ihrer Musik und vieler schöner Menschen. Wer das Bad in der Menge liebt, kann sich hier ausgiebig erfrischen!

Vier tolle Tage lang ist Karneval – von Samstag bis Dienstag einschliesslich – an denselben Tagen wie in Europa. Aber in der Regel geht es in Rio schon ab Donnerstag los und endet erst am Aschermittwoch. Im Jahr 2011 liegt er zwischen dem 04. bis 08. März!

VIRTUELLER PROGRAMMABLAUF

Carneval_Portela2

1. TAG – Donnerstag
Ankunft auf dem internationalen Flughafen Galeão in Rio. Transfer zum 4**** Hotel Golden Tulip Continental. Check-In und Ruhepause.
Nachmittag: Zuckerhut-Tour mit deutschsprechendem Guide.
Abends: Zur freien Verfügung der Gäste.
Übernachtung im Hotel Golden Tulip Continental, inkl. Frühstück
(Karnevals-Paket für 5 Nächte im DBL, inkl. Taxe)

2. TAG – Freitag
Morgens: Full-Day-Tour zu den Tropischen Inseln an Rios „Grüner Küste“ – Mittagessen auf der Insel inbegriffen (auf SIB-Basis, in englisch).
Übernachtung im Hotel Golden Tulip Continental.

3. TAG – Samstag
Morgens: Corcovado- und Tijuca Forest-Tour (Dauer 6 Std.) mit deutschsprechendem Privat-Guia.
Abends: Ball in der Scala „Marvellous City“ inklusive Transfer hin und mit deutschem Guide. Übernachtung im Hotel Golden Tulip Continental.

4. TAG – Sonntag
Bis Abends: frei zum Ausruhen von der bewegten Nacht.
Nachts: „Grösste Show der Welt“. Den Karneval im Sambódromo, Sektor 9 oder Boxen/Frisas als ZuschauerIn erleben. Inklusive Eintritt und Transfer hin und zurück.
Hinweis: Die Paraden starten um 21 Uhr und sind gegen 7 Uhr am nächsten Morgen beendet.
Übernachtung im Hotel Golden Tulip Continental.

5. TAG – (Rosen)Montag
Der ganze Tag steht unseren Gästen zum Ausruhen und für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel Golden Tulip Continental.

6. TAG – Dienstag
Der Transfer-Out für den Weiter- oder Rückflug wird wahrscheinlich erst am Nachmittag stattfinden, sodass den Gästen noch viel freie Zeit zur Erholung bleibt.

Informieren Sie sich auch über die Möglichkeit eines Anschlussprogrammes!

Carneval_imperatriz leopoldinense

MÖGLICHE UNTERKÜNFTE

HOTEL **** Golden Tulip Continental
Golden Tulip Continental Golden Tulip Continental1
Entfernung zum Int. Flughafen Galeão Antonio Carlos Jobim: 20 km
Entfernung zum Nationalen Flughafen Santos Dumont: 8 km
Entfernung zum Stadtzentrum: 10 min
Entfernung zur Copacabana: 20 m

Eröffnung: 1971 (renoviert 2007)
Zimmer: 275
Zimmerausstattung: Klimaanlage, Sat-TV, Safe, Minibar, Voice Mail, Internet
Inklusive: Frühstück

Hoteldienstleistungen:
Bars (Lobby und Dachterrasse), Restaurant, Internet im Zimmer, 24-Stunden Room-Service

Sport – und Freizeitangebote:
Swimmingpool, Fitness- und Saunaeinrichtung

BEMERKUNGEN
Praia do Leme

Dieser 1 km lange Anfang des in der Regel dichtbesetzten Copacabana-Strandes ist etwas ruhiger und im Allgemeinen weniger bevölkert. An seinem Ende befindet sich das „Forte Duque de Caxias“, von 1779, und ein am Felsen entlangführender schmaler Steig, Domäne der Meeresangler, von dessen Ende man einen umfassenden Panoramablick auf die gesamte Copacabana geniesst.

Der Strand hat im Prinzip die gleiche Infrastruktur der Copacabana, wird aber eher von älteren Bürgern bevorzugt. Durch den Berg mit dem Fort, der die Avenida Atlântica hier als Sackgasse enden lässt, ist auch der Strassenverkehr an dieser Stelle beruhigt. Ein gemütlicher, sehr breiter Strand, mit hellem, lockerem Sand.