Bahia von seiner schönsten Seite: Erlebnis Kakaoküste – Kultur, Natur und Relax

Veröffentlicht: 18. Januar 2009 - 23:49h | Aktualisiert: 15. September 2013 - 13:33h | Kategorie: Geheimtipp Traumstrände

Kakaoküste: Itacaré, Serra Grande, Ilhéus, Olivença, Una, Canavieiras

Dauer: 7 Tage / 6 Nächte
Start/Ende: Ilhéus
Durchführung: ganzjährig

Unsere Reise-Idee:
Eine Reise ins Inland des Bundesstaates Bahia, mit dem charmanten Kolonialstädtchen Ilhéus, Geburtsstadt und Inspirationswiege des berühmten bahianischen Schriftstellers Jorge Amado. Eine Reise in eines der letzten Refugien einer sehr gefährdeten kleinen Primatenart, des “Mico-Leão-de-cara-dourada” (goldfarbenes Löwenäffchen – Leontopithecus rosalia). Eine Reise zur Pflanze der Götter – dem Kakao. Und eine Reise ins farbenfrohe Städtchen Canavieiras mit dem 14km langen Strand “Praia da Atalaia” – unberührte Natur gesäumt von Kokospalmen- und Mangrovenwäldern, in denen Reiher, Papageien und Sittiche leben, und die den natürlichen Lebenszyklus von verschiedenen Fluss- und Meereslebewesen garantieren.

VIRTUELLER PROGRAMMABLAUF

bar vesuvio_ilheus

1. TAG: Ankunft in Ilhéus
Die Gäste werden am Flughafen in Ilhéus abgeholt. Eine City-Tour schliesst sich an. Ilhéus zählt zu den ältesten europäischen Gemeinden in Lateinamerika und liegt auf derselben südlichen Breite wie die Nordküste Australiens und Madagaskar (15°). Zu Beginn des 16. Jahrhunderts besiedelten die portugiesischen Kolonisatoren die Mündung des Rio Cachoeira und gründeten gemeinsam mit dem Indiostamm der Tupinambás die Ortschaft Vila de São Jorge do Ilhéus, die erste gemeinsame Siedlung von Portugiesen und Indianern. Diese einzigartige Harmonie über alle Kulturbarrieren hinweg erwies sich als Glücksfall für Brasilien. Dank ihrer entwickelte sich jene typisch brasilianische Eigenschaft, Rassenprobleme ganz einfach dadurch zu lösen, dass man sie ignorierte.

Rund um Ilhéus werden 65% von Bahias Kakao produziert und vom eigenen Hafen aus exportiert. In Ilhéus spielt “Jorge Amados” weltberühmter Roman “Gabriela wie Zimt und Nelken” – der hier auch verfilmt wurde.

Wir besuchen die “Bar Vesuvio”, die Kathedrale São Sebastião, in neoklassischem Styl – das Casa dos Artistas, ein altes Kolonialhaus, wo wir das regionale Kunstgewerbe bewundern können – das Kloster Nossa Senhora de Piedade, 1918 von Ursuliner Schwestern gegründet und bis heute eine der besten katholischen Schulen Bahias – die Igreja São Jorge von 1556, älteste Kirche von Ilhéus, und das Centro de Artesanato, Zentrum des bahianischen Kunsthandwerks.
Übernachtung: Basis ist ein Standard Doppelzimmer mit Frühstück in der gemütlichen, wunderschönen Pousada Vitoria – unter Schweizer Leitung.

2. TAG: Ilhéus – Ökopark von Una – Fazenda da Lagoa
Am nächsten Morgen nach dem Frühstück fahren wir 45km am Südstrand entlang nach Una, zum Naturschutzpark. Führung in tropischem Regenwald, über Urwaldpfade und Hängebrücken, grosse Bioverschiedenheit wird geboten (z.B. wild wachsende Orchideen), Habitat verschiedener Äffchen (mico-leao-da-cara-dourada) bieten unseren Gästen ein unvergessliches Erlebnis.

fazenda lagoa

Am Mittag Check-In bei der prämierten Pousada des Jahres 2008 “Fazenda da Lagoa”. Umgeben von einem unberührten Küstenstreifen, scheint dieses himmlische Plätzchen nicht die kleinsten Anstrengungen zu machen, entdeckt zu werden. Es gibt weder Hinweisschilder an der Strasse, noch an der Zufahrt. Sogar sein Name scheint den Besucher täuschen zu wollen. Von einer “Fazenda” (Plantage) gibt es lediglich einen Rest von Kokos- und Dendé-Palmen in der Umgebung. Die “Pousada” selbst scheint eher aus der Serie “Phantasy Island” entsprungen. Man hat das Gefühl, dass man mit ihr einem sorgsam bewahrten Geheimnis auf der Spur ist. In der Nachbarschaft ein einsamer Strand, ein herrlicher Fluss und kilometerweit unberührte Restinga (Küstenvegetation).
Der Rest Tages steht zur freien Verfügung der Gäste
Übernachtung auf der Basis Standard Doppelzimmer mit Halbpension in der Pousada “Fazenda da Lagoa”.

3. TAG: Pousada Fazenda da Lagoa
praia_una
Ganzer Tag zur freien Verfügung der Gäste. Exklusive Spaziergänge entlang des weissen Sandstrandes, Baden im klaren Wasser der Süsswasserlagunen – Geniessen der ringsum berauschenden Natur mit viel Relax.
Übernachtung auf der Basis Standard Doppelzimmer mit Halbpension in der Pousada “Fazenda da Lagoa”.

4. TAG: Pousada Fazenda da Lagoa – Kakaoplantage – Ort Canavieiras
Nach dem Frühstück heisst es Abschied nehmen von dem herrlichen “Phantasy Island”. Abfahrt ins 70 km entfernte Canavieiras, mit einer Unterbrechung und anschliessendem Besuch einer Kakaoplantage. Sie gehört dem Franzosen Patrique, und dort lernen sie alles über diese Frucht der Götter, den Kakaobaum: die Ernte, den Trocknungsprozess, die Fermentierung – bis zum Export der Kakaoproduktion. Und Sie kommen in den Genuss des ersten Kakao-Weines – eine private Spezialität.

kakao bohnen am boden

Nach diesem besonderen Erlebnis fahren wir weiter nach Canavieras, einem hübschen, farbenfrohen Kolonialstädtchen mit kleinem Fischerhafen und einem antiken Pier. Canavieiras erlebte seine Blüte zur Zeit der sogenannten “Kakao-Barone”, die selbst nur in den nobelsten Kleidern durchs Städtchen flanierten und zu den reichsten Leuten Brasilien gehörten. Nach dem Zusammenbruch des Kakao-Booms blieb vom damaligen Glanz nur noch die Erinnerung an jene goldenen Jahre und ein paar historische Gebäude, die von jenem Reichtum zeugen.

In heutigen Canavieiras trifft man auf sehr gastfreundliche und hilfsbereite Menschen. Hier hat sich noch keine Kriminalität eingenistet, und das einfache Fischervolk begegnet den Gästen mit Ehrlichkeit und Offenheit.

gemeinde caniveiras

Canavieiras hat neben seinem historischen Erbe auch eines von der Natur – und das steht bereits unter dem weltweiten Schutz der UNESCO: Der Ort ist umgeben von einem grossen Naturschutzgebiet und besitzt eine der beachtlichsten Biovielfalten der Welt. Das heisst, hier findet man mehr Tier- und Pflanzenarten als an anderen Ort der Welt. Ihr Gesamtumfang ist noch wenig erforscht und bietet gute Möglichkeiten für Wissenschaftler und Naturliebhaber, sich hier umzusehen.

Vom Städtchen geht es weiter zur Praia da Atalaia, auf einer Insel, dieser Strand ist durch eine Brücke mit dem Festland verbunden. Das wunderschöne Kani-Resort, ebenfalls unter Schweizer Führung, hat 7km Sandstrand gegen Norden und weitere 7km in südlicher Richtung.
Übernachtung auf der Basis Standard Doppelzimmer mit Frühstück, im Kani-Resort.

5. TAG: Canavieiras – Kani Resort
kani resort
Nach dem Frühstück haben die Gäste Möglichkeiten wie Strandspaziergang, Fahrradtour bei Ebbe, Ausritt am Strand oder Baden im Meer. Am Nachmittag geht es per Buggy oder Auto zu einem Bummel ins koloniale Städtchen Canavieiras.
Übernachtung auf der Basis Standard Doppelzimmer mit Frühstück, im Kani-Resort.

6. TAG: Canavieiras – Kani Resort
caniveiras am strand
Nach dem Frühstück haben die Gäste den ganzen Tag für sich. Wieder stehen Ihnen Strandspaziergänge, Fahrradtouren bei Ebbe, Ausritte am Strand, Baden im Meer und eine Schnupperstunde im Kite-Surfen zur Selbstbetätigung offen – was Sie gestern versäumt haben, können Sie heute nachholen..

Am Abend ein Besuch in einer Capoeira-Schule (bahianischer Fusskampf-Sport) in Canavieiras. Interessierte haben die Möglichkeit, mitzumachen.
Übernachtung auf der Basis Standard Doppelzimmer mit Frühstück, im Kani-Resort.

7. TAG: Canavieiras – Ilhéus
Im Laufe des Tages heisst es Abschied nehmen von dieser paradiesischen Gegend Brasiliens. Transfer-Out (je nach Zeit des Anschlussfluges) zum Flughafen (115 km) in Ilhéus.

MÖGLICHE UNTERKÜNFTE

Pousada Vitória
Pousada Vitória Pousada Vitória1
Entfernung von Salvador: 458 km
Entfernung von Salvador – Ilhéus per Flug: 30 min
Entfernung vom Flughafen Comandatuba in Ilhéus: 40 km (20 min)
Entfernung São Paulo – Ilhéus – Comandatuba: 1h45

Eröffnung: 1996
Zimmer: 15
Zimmerausstattung: Klimaanlage, Sat-TV, Minibar, Safe
Inklusive: Frühstück

Hoteldienstleistungen: Parkplatz

Sport – und Freizeitangebote: Swimmingpool

Fazenda da Lagoa
Fazenda da Lagoa Fazenda da Lagoa1
Entfernung von Salvador: 458 km
Entfernung von Salvador – Ilhéus per Flug: 30 min
Entfernung vom Flughafen Comandatuba in Ilhéus: 40 km (20 min)
Entfernung São Paulo – Ilhéus – Comandatuba: 1h45

Eröffnung: 2005
Bungalows: 14
Zimmerausstattung: Klimaanlage, Sat-TV, DVD, Minibar, Safe
Inklusive: Frühstück

Hoteldienstleistungen: Internet

Sport – und Freizeitangebote: Swimmingpool, Sauna, Surfinstrukter, Kajak, Fahrräder

BEMERKUNGEN
Beste Hotels 2008 – Guia Quatro Rodas-Preis: Pousada des Jahres

Kani-Resort
Kani-Resort Kani-Resort1
Entfernung nach Salvador: km 480
Entfernung nach Ilheus: km 101
Entfernung ins Zentrum Canavieiras: km 4

Eröffnung: 2008
Zimmer: 4 Chalets/Bungalows und 2 Zimmer
Zimmerausstattung: Doppelbett, Minibar, Flachbildschirm-Satelliten -TV, WC/Badezimmer Innen und Dusch- sowie Relaxbereich Aussen (sichtgeschützt), alle Zimmer mit Sicht auf Poolbereich
Inklusive: Frühstück

Hoteldienstleistungen: Restaurant, Bar/Pool-Lounge, Internet (gratis), eigene Pferde, Fahrräder, Transfer, Ausflüge

Sportmöglichkeiten: Reiten, Surfen, Kitesurfen, Radfahren, Golf/Tennis (ca. 30 Minuten Transfer), Rafting, Yoga

Business-Infrastruktur: Konferenzbereich offen/überdacht, Internet