Brasília – Praça dos Monumentos aos Orixás

Veröffentlicht: 6. September 2008 - 19:59h | Aktualisiert: 15. September 2013 - 13:18h | Kategorie: Distrito Federal

Sehenswertes im Distrito Federal
Ilê Axé Oyá BamiláDie Praça dos Monumentos aos Orixás ist einer der meistbesuchten Plätze der Hauptstadt. Entweder kommen die Candomblé-Anhänger hierher, um dem Ort und seinen „Orixás“ ihre Ehrerbietung zu zollen, oder es finden sich Touristen ein, die einfach aus Neugier die interessanten Figuren anstaunen.

Die alte „Prainha de Iemanjá“ wurde am 13. Mai 2000 neu eingeweiht, zu Ehren des 112 Jahre alten „Lei Áurea“, des Gesetzes über die Befreiung der Sklaven (von 1888) in Brasilien. Im Zentrum des Platzes wurden 16 Figuren in Lebensgrösse aufgestellt – jede stellt einen „Orixá“ (Heiligen) aus dem „Candomblé“ dar. Ihre entsprechenden Namen finden sich – in Englisch, Portugiesisch und in Yoruba, dem afrikanischen Dialekt vieler Sklaven – an jeder Figur. Sie stehen an der „Avenida das Nações“, in der Nähe der Brücke „Costa e Silva“.

Foto: José Cruz/ABr