Maragogi

Veröffentlicht: 5. September 2008 - 14:57h | Aktualisiert: 15. September 2013 - 13:14h | Kategorie: Alagoas

Sehenswertes im Bundesstaat Alagoas
Maragogi1Maragogi (142 km nordöstlich von Maceió). Der Ort ist zweitgrösstes touristisches Zentrum von Alagoas – nach der Hauptstadt – wächst aber viel schneller.

Seine Strände sind in der Regel ruhig, mit vorgelagerten Riffen und einem grossen Pool, den die Einheimischen “Galés” nennen. Zu erreichen über die Strandstrasse AL-101 von Maceió aus. Grosses 5-Sterne-Ressort in diesem Bereich.

“Praia de Maragogi”
In der Nähe der Mündung des gleichnamigen Flusses, mit feinem, festen Sand, schwachem Wellengang und vorgelagerten Riffen. Von hier aus kann man an einem Ausflug zu den “Galés” genannten Natur-Pools teilnehmen, die bei Ebbe aus dem Meer auftauchen. Schön zum Tauchen und Schnorcheln.

Ein Strand, an dem man auch mal eine Übernachtung wagen kann, wenn Sie mit wenig Komfort zufrieden sind: Fast 10 km lang, mit vielen Palmenhainen. 6 km vor der Küste naturgeformte Pools in einem Korallenriff. Jangada-Flösse bringen die Gäste dorthin.

Schwacher Wellengang am feinsandigen Strand, in der Nähe des Flusses gleichen Namens. Ein paar Wochenendhäuser und Fischerhütten. “Chalets”, die gemietet werden können und verschiedene, bescheidene Pensionen.

“Praia da Peroba”
Ist der letzte Strand vor der Grenze zu Pernambuco: mit schwachen Wellen, Palmen und feinem Sand. Bei Ebbe formen sich vor dem Strand schöne Natur-Pools zwischen den nur 500 Meter entfernten Korallenbänken. Kleine Infrastruktur – das “Maragogi-Praia-Hotel”, Strandhäuser und eine Fischersiedlung.

Übrigens gibt es noch viel mehr Strände zu entdecken, als wir hier aufführen! Das reizt sicher auch die Abenteurer unter den Besuchern: entdecken Sie Ihren Lieblingsstrand selbst und berichten Sie uns einmal von Ihrer Endeckung!!!