Park Nacional da Caraça

Veröffentlicht: 7. September 2008 - 12:45h | Aktualisiert: 15. September 2013 - 13:17h | Kategorie: Minas Gerais

Sehenswertes im Bundesstaat Minas Gerais
Zwischen seinen verschiedenen Berggipfeln, die über 2.000 Meter hoch sind, seinen Wasserfällen und weissandigen Flussstränden, liegt mitten im 11.233 Hektar grossen Park die Wiege der brasilianischen Kultur – die „Hochschule von Caraça“ – innerhalb eines klösterlichen Gebäudekomplexes.

Das Kloster von Caraça Ein empfehlenswerter Ausflug, um sich einmal ganz in sich selbst zu versenken – in einer wunderschönen Waldregion mit vielen grünen Bergen und Wasserfällen spazierenzugehen, anbetungswürdige Architektur aus dem 18. Jahrhundert inmitten der erhabenen Landschaft zu bewundern und mit den Mönchen beim selbstgekelterten Wein über weltumspannende Probleme zu diskutieren. Das alles ist „Caraça“ – einst gegründet und erbaut von französischen Klosterbrüdern, unter Leitung von „Freire Laurent“ – den die Brasilianer in „Irmão Lourenço“ umbenannten.