Tipps für schöne Fotos aus Brasilien

Veröffentlicht: 30. April 2015 - 05:00h | Aktualisiert: 30. April 2015 - 05:08h | Kategorie: Brasilien Reise-News

Brasilien bietet über das ganze Land verteilt viele wunderschöne Fotomotive: Die Iguaçu-Wasserfälle, Rio de Janeiro mit dem Zuckerhut, den weltbekannten Amazonas mit all seiner Flora und Fauna, die berühmte Cristo Redentor-Statue, die Copacabana und vieles mehr. Die entstandenen Bilder kann man nach der Reise bei Anbietern wie WhiteWall auf Acryl oder Alu drucken lassen. Ein individuelleres Souvenir gibt es nicht. Allerdings gilt es einige Tipps zu beherzigen, damit auf der Reise auch gute Fotos entstehen.

IMG_7732

Die passende Ausrüstung

Wer plant, viel im brasilianischen Dschungel unterwegs zu sein, sollte unbedingt einen Zusatzakku mitnehmen. Andernfalls wird man schnell obszessiv bei der Suche nach einer Steckdose. Ansonsten ist es sinnvoll, viele kleine Speicherkarten anstelle einer grossen zu wählen. Geht eine kaputt, sind nicht gleich alle Fotos verloren. Egal, ob man lieber eine Kompakt- oder eine Spiegelreflexkamera mitnimmt, ein handliches Stativ schadet nie. Keinesfalls sollte es aber zu gross sein, da man es sonst doch nur im Hotelzimmer zurücklässt. Aber auch Steine, Pfosten, Zäune oder ein Mäuerchen eignen sich gut als Stativ. Um die Kamera ruhiger zu halten, kann man seinen Arm gut an eine Hauswand oder einen Laternenmast lehnen.

Zeit und Licht beachten

Nicht nur die richtige Kamera ist ausschlaggebend für gute Fotos. Genauso wichtig ist es, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Um die Mittagszeit ist es besonders schwer, gute Fotos zu schiessen, da die Sonne hoch am Himmel steht und sehr blenden kann. Bilder werden dann schnell überbelichtet. Es bilden sich harte Schatten, der Kontrast zwischen Hell und Dunkel ist zu gross. Besser eignen sich die Morgen- und Abendstunden. Sonnenauf- und -untergang schwanken in Brasilien je nach Region, eine gute Übersicht findet sich aber online. Durch die tiefstehende Sonne am Morgen sind die Rot-Anteile im Licht höher, wodurch die Farben wärmer wirken und das Foto dem Betrachter harmonischer erscheint. Um diesen Effekt zu nutzen, ist aber unbedingt der Blitz auszuschalten.