Zwei nachhaltige Reiseziele in Brasilien in den Top 100 weltweit

Veröffentlicht: 16. Dezember 2014 - 21:18h | Aktualisiert: 17. Dezember 2014 - 08:37h | Kategorie: Brasilien Reise-News

fernando de noronhaZwei Orte Brasiliens gehören zu den Top 100 der nachhaltigsten Reiseziele der Welt: die Kleinstadt Bonito im Pantanal und die Inselgruppe Fernando de Noronha. Bekannt gegeben hat dies die Organisation Green Destinations, die mit Hilfe von 30 Experten die verschiedensten Reiseziele weltweit nach ökologischen und nachhaltigen Gesichtspunkten bewertet hat. Analysiert wurden dabei neben den natürlichen Begebenheiten auch Kompromisse im Sinne des Umweltschutzes, das kulturelle Erbe und soziale Belange.

Mit der Aufnahme der beiden Orte in die “Global Top 100” der “Sustainable Destinations 2014” werden unter anderem auch die Anstrengungen zum Umweltschutz sowie für einen nachhaltigen Tourismus anerkannt. Energie-Effizienz, Wasserschutz und Abfallmanagement sind einige der Arbeiten. Auch der Einsatz der Privatunternehmen, wie ökologisch arbeitende Hotels und Pensionen spielen eine Rolle. Laut Tourismusminister Vinicius Lages hat Brasilien beim Thema Nachhaltigkeit bereits einiges erreicht. Ziel sei es aber, den verantwortlichen Tourismus weiter auszubauen.

Bereits seit den 90er Jahren gilt das in der einzigartigen Feuchtsavanne des Pantanal gelegene Bonito als besonderes Reiseziel für Ökotouristen. Mit glasklaren Seen und Bächen, Höhlen und den verschiedensten Angeboten für einen Urlaub in der Natur mit seiner überschwänglichen Flora und Fauna ist es eins der beliebtesten Öko-Reiseziele Brasiliens. Ähnliches gilt für das Archipel Fernando de Noronha im Nordosten Brasiliens. Die Inselgruppe vor der Küste steht unter Naturschutz und unterliegt strengen Auflagen, an die sich die Touristen halten müssen. Haie, Rochen, Delphine, Wale, Meeresschildkröten und zahlreiche Fischarten ziehen Taucher und Schnorchler an. Darüber hinaus sind die 21 zum Archipel gehörenden Inseln Heimat verschiedenster Meeresvögel.

Insgesamt wurden auf dem gesamten amerikanischen Kontinent lediglich 15 Orte in die Top 100 aufgenommen, zwei davon in Brasilien.